Attentat in Kunduz Kommandeur entgeht Anschlag auf Bundeswehr

Der Selbstmordanschlag auf einen Konvoi der Bundeswehr im afghanischen Kunduz galt womöglich der Führung des deutschen Feldlagers. Der Oberst blieb aber unverletzt. Entgegen ersten Angaben wurden zwei Soldaten verletzt, ebenso mehrere unbeteiligte Zivilisten. Drei Afghanen starben.
Anschlagsort in Kunduz: Selbstmordattentäter steuerte direkt in den Konvoi

Anschlagsort in Kunduz: Selbstmordattentäter steuerte direkt in den Konvoi

Foto: Fulad Hamdard/ AP
ffr/dpa/dapd