SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

03. Februar 2006, 06:44 Uhr

Aufrüstung

Bush will noch mehr Geld für Verteidigungsetat

George W. Bush will den Verteidigungshaushalt der USA drastisch erhöhen. Der Präsident beantragte beim Kongress für das kommende Jahr einen Haushalt von 439,3 Milliarden Dollar. Für neuen Waffen sollen acht Prozent mehr als bisher ausgegeben werden.

Washington - Der Gesamtetat für die Verteidigung werde um fünf Prozent wachsen, verlautete aus Kreisen des Pentagons und ging aus Dokumenten hervor, die die Nachrichtenagentur AP einsehen konnte. Insgesamt soll der Haushalt auf 439,3 Milliarden Dollar (364,1 Milliarden Euro) steigen.

Die Ausgaben für neue Waffen sollen sogar um acht Prozent auf 84,2 Milliarden Dollar (69,8 Milliarden Euro) zunehmen. Den höchsten Zuwachs soll das Heer bekommen: Die Ausgaben für dessen Waffensysteme sollen um 5,8 Milliarden Dollar auf 16,8 Milliarden Dollar steigen.

Nicht im Verteidigungsetat enthalten sind 50 Milliarden Dollar für die Einsätze im Irak und Afghanistan, die die Regierung als Anzahlung für die zu erwartenden Kriegskosten 2007 beantragen will.

In diesem Jahr schätzt die Regierung die Kriegskosten auf 120 Milliarden Dollar (99,5 Milliarden Euro). Verteidigungsminister Donald Rumsfeld sagte, ohne den Betrag zu nennen, die Summe sei angemessen. "Wir waren in der Lage, Mittel für die notwendigen Dinge bereitzustellen", sagte er. "Es ist eine beträchtliche Geldsumme."

als/AP

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung