Chinas Politik im Südchinesischen Meer Aufrüstung der Spratlys - USA drohen mit Konsequenzen

US-Finanzminister Mnuchin versucht in Peking, einen drohenden Handelskrieg mit der Volksrepublik abzuwenden. Zugleich bricht ein alter Konflikt neu auf: die Aufrüstung, die China im Südchinesischen Meer betreibt.
Chinesische Soldaten auf den Spratly-Inseln (Archiv)

Chinesische Soldaten auf den Spratly-Inseln (Archiv)

Foto: CHINA STRINGER NETWORK/ REUTERS
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Subi-Atoll im Südchinesischen Meer

Subi-Atoll im Südchinesischen Meer

Foto: Bullit Marquez/ AP
Die umstrittene Inselgruppe

Die umstrittene Inselgruppe

Foto: SPIEGEL ONLINE
Chinesische Militärmaschinen auf Mischief (Archiv)

Chinesische Militärmaschinen auf Mischief (Archiv)

Foto: CSIS Asia Maritime Transparency Initiative/DigitalGlobe/Handout via REUTERS
aar/Reuters