Aufstand in Basra Iraks Regierungschef bietet Sadr-Kämpfern Geld an

Mit Geld will Iraks Regierung die schiitischen Milizionäre dazu bringen, ihre Kämpfe in der Ölmetropole Basra einzustellen. Wer die Waffen niederlege, erhalte eine Belohnung, versprach Ministerpräsident Maliki. Ein Ultimatum an die Anhänger des Predigers Sadr wurde verlängert.
Schiitische Milizionäre in Basra: Geld soll sie zum Aufgeben bringen.

Schiitische Milizionäre in Basra: Geld soll sie zum Aufgeben bringen.

Foto: DPA
Mehr lesen über