Auktion in Bukarest Ceausescus Leopardenfell unter dem Hammer

Vom Schah von Persien bekam er Tauben aus Silber, von Mao eine Yak-Figur - in Bukarest werden Staatsgeschenke des rumänischen Diktators Ceausescu versteigert. Für eine Leopardendecke liegt der Startpreis bei 1800 Euro, ein Stück Seife kostet um die 25 Euro.

AFP

Bukarest - Mehr als 20 Jahre nach dem Tod von Nicolae Ceausescu werden die Staatsgeschenke des rumänischen Diktators versteigert. Unter anderem kommt bei der Auktion am Donnerstag in Bukarest ein Luxus-Kugelschreiber unter den Hammer, den Ceausescu bei einem Staatsbesuch in Japan 1975 erhalten hatte. Der Wert des Stiftes wurde auf mindestens 2000 Euro geschätzt.

Angeboten werden zudem ein bronzenes Yak, das der Diktator von Mao Tse-Tung bekommen hatte, und Tauben aus Silber und Emaille - ein Geschenk des iranischen Schahs aus dem Jahr 1977. Für eine Leopardendecke liegt der Startpreis bei 1800 Euro, ein Stück Seife ist schon für 25 Euro zu haben.

Es ist die erste Auktion von Ceausescu-Memorabilia seit zehn Jahren. Der Diktator war 1989 zusammen mit seiner Frau Elena während des Aufstands gegen sein Regime erschossen worden. Die wirklich wertvollen Stücke des Nachlasses, auch Ceausescus Autos, hatte die Regierung schon früher verkauft.

heb/dapd

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.