Ausschreitungen in Westchina Deutsche Politiker rügen Gewalt gegen Uiguren

Mehr als 150 Tote, über 800 Verletzte: Das ist die vorläufige Bilanz der Unruhen in der westchinesischen Provinz Xinjiang. Die blutigen Krawalle beunruhigen deutsche Politiker. Grünen-Chefin Roth fordert eine schnelle Aufklärung, die SPD kritisierte das Vorgehen der Sicherheitskräfte scharf.
anr/AP/dpa/Reuters
Mehr lesen über
Verwandte Artikel