Bagdad US-Rakete schlägt in Krankenhaus ein

Schwere Feuergefechte im Bagdader Schiiten-Viertel Sadr City: Mindestens 14 Menschen sind bei Kämpfen zwischen US-Soldaten und Aufständischen getötet worden. Dabei wurde auch eine Rakete abgeschossen, die in einer Klinik detonierte.


Bagdad - 23 verletzte Zivilisten zählte der Krankenhausarzt Ali Bustan al-Fartusee, darunter jedoch keine Patienten. Mindestens 14 Menschen sollen bei den jüngsten Kämpfen ums Leben gekommen sein, 17 Krankenwagen wurden beschädigt.

Zerstörter Krankenwagen in Sadr City: "Kommando- und Kontrollzentrum krimineller Elemente"
REUTERS

Zerstörter Krankenwagen in Sadr City: "Kommando- und Kontrollzentrum krimineller Elemente"

Die US-Streitkräfte bestätigten, dass ein "Kommando- und Kontrollzentrum krimineller Elemente" mit Raketen im Nordosten Bagdads zerstört worden sei. Dort liegt Sadr City. Augenzeugen berichteten, es sei bekannt gewesen, dass schiitische Extremisten ein Gebäude in der Nähe des Krankenhauses als Stützpunkt benutzt hätten.

Die US-Armee und irakische Regierungstruppen hatten vor rund fünf Wochen mit einer Offensive in Sadr City, einer Hochburg der Milizen des Predigers Muktada al-Sadr, begonnen. Ein Sprecher der irakischen Sicherheitskräfte hatte am Donnerstag erklärt, seit Beginn der Militäraktionen am 25. März seien dort 925 Menschen getötet und 5062 Menschen verletzt worden.

Die US-Streitkräfte im Irak gaben am Samstag den Verlust eines weiteren Soldaten bekannt. Der GI starb demnach, als sein Fahrzeug am Freitag von der Explosion einer am Straßenrand versteckten Bombe im Osten Bagdads erfasst wurde.

Der Todesfall ist der zweite der US-Streitkräfte seit Monatsbeginn. Im April wurden im Irak mindestens 50 US-Soldaten getötet, so viele wie seit September vergangenen Jahres nicht.

jdl/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.