Bangladesch Bombe tötet mehrere Menschen

Bei einem Bombenanschlag in Bangladesch sind heute mindestens fünf Menschen getötet worden. Mindestens 50 Bewohner der im Norden gelegenen Stadt Netrokona wurden verletzt.


Dhaka - Der Anschlag wurde nach Angaben der Polizei vermutlich von einem Selbstmordattentäter auf einem Fahrrad verübt. Unmittelbar vor der Explosion hatten Sprengstoffexperten eine erste Bombe entschärft. Unter den Verletzten seien drei Polizisten, teilte die Polizei mit. Verantwortlich für den Anschlag sei vermutlich die Extremistengruppe Jamayetul Mujahideen, hieß es weiter.

In diesem Jahr sind in dem südasiatischen Land zahlreiche Anschläge verübt worden, für die überwiegend muslimische Rebellen verantwortlich gemacht werden. Viele Anschläge richteten sich gegen die Justiz. Die Extremisten fordern die Einführung des islamischen Rechts in Bangladesch.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.