+++ Newsblog +++ Schlägerei auf Las Ramblas löst Panik aus

Am Tag nach dem Anschlag auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas zeigt ein Zwischenfall, wie angespannt die Stimmung dort ist: Am Freitagabend kam es zu einer Panik unter Passanten. Auslöser war laut Polizei wohl eine Schlägerei.

AP

8/18/17 6:26 PM Auf der Flaniermeile Las Ramblas ist kurz Panik ausgebrochen . Dutzende Menschen rannten die Straße hinauf. Plötzlich klingelten die Kirchenglocken Sturm, auch behelmte Polizisten rannten zu ihren Einsatzwagen. Einen Grund für die Panik gab es offenbar nicht. "Es war wohl eine Schlägerei zwischen zwei Personen, mehr nicht", sagte ein katalanischer Polizist unserem Reporter Steffen Lüdke. "Genaueres wissen wir aber auch noch nicht."  Der Vorfall zeigt, wie nervös die Menschen auf Barcelonas Flaniermeile immer noch sind. Bis vor wenigen Minuten hatten sich hier noch rund ein Dutzend Rechtsextreme und Anwohner gegenübergestanden. Hunderte Menschen vertrieben die Rechten schließlich mit "Nazis raus"-Rufen. 8/18/17 6:15 PM Der mutmaßliche Haupttäter von Barcelona, Moussa Oukabir, ist offenbar tot. Er ist laut spanischen Medienberichten unter den fünf Männern, die von der Polizei in Cambrils erschossen wurden. Zuvor hatte die Polizei mitgeteilt, dass der 17-Jährige den Lieferwagen gefahren haben soll, der auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas 13 Menschen tötete. Nach Moussa wurde mit einem Großaufgebot der Polizei gefahndet. Er soll einem Bericht zufolge seinem Bruder dessen Pass gestohlen und damit den Transporter angemietet haben, mit dem der Terroranschlag verübt wurde.     8/18/17 5:21 PM 8/18/17 5:06 PM Die Urlaubsinsel Mallorca hat in der Hauptstadt Palma die Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Arbeiter hätten Betonbarrieren in der Fußgängerzone des Zentrums installiert, speziell auf der Plaça de la Porta Pintada, zitierte die Zeitung "Diario de Mallorca" eine Mitteilung der Stadtverwaltung. Die Maßnahmen seien vom spanischen Innenministerium angeordnet worden.   Auf der Plaça d'Espanya und in der Einkaufsstraße Sant Miquel wurden zudem schwere Blumenkübel so positioniert, dass kein größeres Fahrzeug auf die beliebte Flaniermeile fahren kann. Die Barrieren seien bereits bei großen Events wie dem Dreikönigsumzug oder Konzerten zum Einsatz gekommen, berichtete das Blatt. Die Sicherheitsmaßnahmen sollen demnach auch an der Playa de Palma verschärft werden, speziell an der Schinkenstraße, dem Hotspot des deutschen Partytourismus. 8/18/17 5:00 PM 8/18/17 4:59 PM Kollege Steffen Lüdke berichtet für uns aus Barcelona: Auf den Ramblas steht nun eine kleine Gruppe Rechtsradikaler . "Stoppt die Islamisierung Europas" und "Identitäre Bewegung" steht auf ihren Pappkartons, die sie in die Luft halten. Rund 100 Spanier haben die Gruppe von drei Seiten eingekesselt. Die  Menschen rufen: "Nazis raus, Faschisten raus." Und: "Lasst die Polizei aus dem Spiel, wir verstecken uns nicht." Die Stimmung ist angespannt, eine Flasche fliegt in Richtung der Rechten.   8/18/17 4:53 PM Noch immer ist nicht auszuschließen, dass unter den 13 Todesopfern in Barcelona auch Deutsche sind. Wie Vertreter der katalanischen Regionalregierung mitteilten, seien fünf Opfer bisher noch nicht identifiziert .  8/18/17 4:04 PM Auf Twitter dankt die katalanische Polizei allen Bürger für die Hilfe und Zusammenarbeit.  8/18/17 3:55 PM US-Präsident Donald   Trump  hat die Weltgemeinschaft aufgefordert, islamischen Terrorismus "mit allen notwendigen Mitteln" zu beenden. "Der radikale islamische Terrorismus muss mit allen notwendigen Mitteln gestoppt werden!", forderte Trump in einer Twitter-Botschaft. "Die Gerichte müssen uns unsere Schutzrechte zurückgeben. Müssen stark sein!", twitterte der US-Präsident weiter. Die "quertreibenden Demokraten" erschwerten die Sicherheit in den USA. "Sie benutzen ständig die Gerichte und mögliche Verzögerungen. Muss aufhören!", so Trump. Damit bezog er sich möglicherweise auf sein umstrittenes Einreiseverbot für Staatsbürger aus sechs mehrheitlich muslimischen Ländern, welches von den US-Gerichten bislang nicht vollständig umgesetzt wurde. 8/18/17 3:26 PM Die Attentäter von Cambrils hatten nach Angaben der spanischen Polizei neben Attrappen von Sprengstoffgürteln auch eine Axt und mehrere Messer in ihrem Auto. In dem Küstenort rund 100 Kilometer südlich von Barcelona hatten Sicherheitskräfte in der Nacht zum Freitag fünf Terroristen getötet, die offenbar einen Anschlag verüben wollten. Bei ihrer Flucht überfuhren sie mehrere Passanten, eine Frau starb am Freitag an den Folgen ihrer Verletzungen. Bevor die Männer erschossen wurden, hätten sie eine Person mit einem Messer im Gesicht verletzt, teilte die Polizei auf Twitter mit. 8/18/17 3:18 PM Die britische Königin Elizabeth II . hat dem spanischen König Felipe VI. und den Menschen in Spanien nach den Anschlägen ihr Mitgefühl ausgesprochen. "Unsere Gedanken und Gebete sind bei denen, die geliebte Menschen verloren haben und den Menschen, die im Krankenhaus behandelt werden", hieß es in einer Mitteilung im Namen der Queen und Prinz Philips auf der Webseite des Königshauses. Es sei "sehr erschütternd, wenn unschuldige Menschen in dieser Weise in Gefahr gebracht werden, während sie ihrem alltäglichen Leben nachgehen". 8/18/17 3:18 PM Unter den mehr als hundert Verletzen in Barcelona sind drei Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen . Die zwei 17-jährigen Mädchen und eine 14-Jährige hätten sich auf der panischen Flucht vom Anschlagsort am Donnerstag verletzt und lägen im Krankenhaus , sagte ein Sprecher der evangelischen Kirche in Oberhausen. Die Teenager zogen sich demnach unter anderem Knochenbrüche zu. Die Verletzungen seien nicht lebensbedrohlich . Die Mädchen waren mit einer Gruppe von 54 jungen Leuten im Alter zwischen 14 und 18 Jahren im Zuge einer Ferienfreizeit des Christlichen Vereins Junger Menschen der Gemeinde aus Oberhausen Schmachtendorf auf einem Campingplatz nahe Barcelona. Die Freizeit sei mittlerweile abgebrochen worden. 8/18/17 3:12 PM Karte zum Anschlag in Barcelona. 8/18/17 3:07 PM Nach dem Anschlag will die spanische Stadt Valencia ihre Sicherheitsmaßnahmen verschärfen . Unter anderem sollen Barrieren errichtet werden, um Autos die Zufahrt zu Fußgängerzonen zu versperren, schrieb die Zeitung "El País". Wie sich andere Städte gegen den Terror rüsten, können Sie hier nachlesen (€). 8/18/17 2:52 PM Kollege Steffen Lüdke ist für uns in Barcelona. Hier berichtet er über die Stimmung vor Ort nach dem Anschlag.  8/18/17 2:32 PM Die Opfer des Anschlags von Barcelona kommen aus mindestens 35 Ländern. Unter den 13 Toten sind auch zwei Italiener. Ein Mann aus Legnano bei Mailand wurde auf dem Boulevard Las Ramblas überfahren; er hielt seinen fünfjährigen Sohn an der Hand. Seine Lebensgefährtin konnte den Jungen gerade noch wegziehen.   Unter den Toten sind auch eine Belgierin, die mit ihrer Familie in Barcelona Ferien machte, und eine 74 Jahre alte Portugiesin aus Lissabon. Auch ein US-Amerikaner wurde Washington zufolge getötet. Zudem wurde bei der Auto-Attacke in Cambrils eine Frau so schwer verletzt, dass sie später im Krankenhaus ihren Verletzungen erlag. Unter den Verletzten sind mindestens 13 Deutsche. Unklar war zunächst, ob es auch deutsche Todesopfer gibt. 8/18/17 2:22 PM Der Attentäter von   Barcelona, der zunächst entkommen war, ist nach jüngsten Erkenntnissen der katalanischen Polizei womöglich bei einem Polizeieinsatz in Cambrils erschossen worden. "Die Untersuchung geht in diese Richtung, es gibt mehrere Indizien, aber wir haben keinen konkreten Beweis", sagte ein Polizeisprecher in Barcelona.  8/18/17 2:11 PM Schwer bewaffnete Polizisten stehen auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas, dem Ort des Attentats vom Donnerstag. Foto: AP 8/18/17 1:44 PM Die Attentäter in Spanien haben nach den ersten Ermittlungen ursprünglich einen Anschlag noch größeren Ausmaßes geplant. Der Chef der katalanischen Polizei, Josep Lluís Trapero, wies auf die Explosion in Alcanar hin. Danach hätten die Attentäter "nicht mehr das Material gehabt, um Anschläge noch größeren Ausmaßes zu verüben", fügte Trapero hinzu. Die Attentäter hätten vorgehabt, in Barcelona "einen oder mehrere Anschläge" zu verüben, sagte der Polizeichef. Durch die Explosion in Alcanar hätten sie sich gezwungen gesehen, ihre Planungen zu beschleunigen.  8/18/17 1:35 PM "Wir haben keine Angst vor euch": Demonstranten in Barcelona. Foto: dpa 8/18/17 1:33 PM Laut Polizei wurden die Anschläge bereits seit einiger Zeit in Alcanar vorbereitet. In der Ortschaft hatte es am Mittwoch in einem Wohnhaus eine Explosion gegeben. Die Ermittler fanden dort Berichten zufolge mehrere Gasflaschen. 8/18/17 1:30 PM Die vier Festgenommenen sollen 21, 27, 34 und 38 Jahre alt sein. Einer von ihnen ist laut Polizei Anwohner der Nordafrika-Exklave Melilla. Der Haupverdächtige, der bei dem tödlichen Angriff in Barcelona den Lieferwagen durch die Innenstadt gesteuert hatte, ist offenbar nicht darunter.  8/18/17 1:11 PM Die Polizei hat weitere Informationen zu den inhaftierten Terrorverdächtigen mitgeteilt. Es soll sich um drei Marokkaner und einen Spanier handeln. Keiner von ihnen soll zuvor mit Terrorismus in Verbindung gebracht worden sein. Die Ermittler erklären, die Anschläge seien zeitweise in Alcanar im Süden Barcelonas vorbereitet worden. 8/18/17 1:07 PM Ein einziger Polizist hat vier der fünf erschossenen Terrorverdächtigen in Cambrils getötet. Das teilten die Sicherheitskräfte mit. 8/18/17 12:44 PM Bundesaußenminister Sigmar Gabriel wird nach Angaben des Auswärtigen Amts noch am Freitag nach Barcelona fliegen. Auch der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian will am Freitag in der katalanischen Hauptstadt eintreffen. 8/18/17 12:19 PM Papst Franziskus hat sich bestürzt über die Opfer des Anschlags in Barcelona gezeigt und sein tiefstes Beileid ausgesprochen. Sie hätten ihr Leben in einer solch unmenschlichen Tat verloren, hieß es in einer Mitteilung des Vatikans am Freitag. Zugleich verurteilte das Oberhaupt der katholischen Kirche einmal wieder die "blinde Gewalt", wie der Vatikan weiter schrieb. 8/18/17 11:58 AM Die Polizei in Katalonien hat nach dem Terroranschlag von Barcelona einen vierten Verdächtigen festgenommen. Dies teilten die Sicherheitskräfte auf Twitter mit, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. 8/18/17 11:15 AM Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy (v.l.), König Felipe VI. und der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont bei einer Schweigeminute in Barcelona. 8/18/17 11:09 AM Auch der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) verurteilte den Anschlag scharf. "Es gibt in keiner Religion eine Rechtfertigung für solche Taten", erklärte der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek in Berlin. "Diese Morde haben nur zum Ziel, die Gesellschaften zu spalten und einen Keil zwischen die Religionen und Kulturen zu treiben." Die überwältigende Mehrheit der friedlichen Gläubigen und die überwältigende Mehrheit der Menschen mit oder ohne Religion werde sich jedoch "nicht auf den dunklen Pfad des Hasses und der Zwietracht einlassen". 8/18/17 11:08 AM Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx , hat dem Erzbischof von Barcelona sein Mitgefühl ausgedrückt. Seine Gedanken seien bei den Opfern der Gewalt und ihren Angehörigen, heißt es in seinem Kondolenz-Schreiben an Kardinal Juan José Omella Omella , wie die Deutsche Bischofskonferenz mitteilte.  Die Brutalität der Anschläge entsetze ihn. "Dass die Terroristen im Namen der Religion 'Ungläubige' töten, ist unerträglich", schreibt Marx weiter. Christen seien in diesen Zeiten herausgefordert, "destruktiven Ideologien entgegenzutreten und für Menschenwürde und Solidarität einzustehen".  8/18/17 11:06 AM Der Generalbundesanwalt hat nach dem Terroranschlag in Barcelona laut Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) mit Ermittlungen begonnen. "Mit Blick auf die deutschen Opfer" sei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, teilte Maas auf Twitter mit. 8/18/17 10:39 AM Die Zahl der Todesopfer bei den Anschlägen in Barcelona hat sich auf 14 erhöht . Eine Frau sei ihren schweren Verletzungen erlegen, teilte die spanische Polizei mit. 8/18/17 10:37 AM Seit dem Anschlag in Barcelona wird auch ein siebenjähriger Junge aus Australien vermisst . Er war von seiner Mutter getrennt worden, die mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Sein Großvater lässt jetzt über Facebook mit einem Foto nach ihm suchen. 8/18/17 10:19 AM Auch  Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in einem Kondolenzschreiben an Spaniens König Felipe den Anschlag in Barcelona scharf verurteilt: "Diese schreckliche Tat und die Ereignisse in Cambrils zeigen einmal mehr die ganze Menschenverachtung und geistige Leere des Terrorismus." 8/18/17 10:10 AM Tausende Menschen versammeln sich in Barcelona auf der Placa Catalunya, um gemeinsam mit König Felipe und Ministerpräsident  Mariano Rajoy in einer Schweigeminute der Opfer des Anschlags zu gedenken. Von dem Platz geht die Flaniermeile Las Ramblas ab, auf der das Attentat verübt wurde. 8/18/17 10:08 AM Tausende Menschen versammelten sich zu einer Schweigeminute in Barcelona. Foto: AFP 8/18/17 9:53 AM Nach Angaben des Bundesinnenministeriums sind noch keine Verbindungen nach Deutschland erkennbar. Die Informationen der spanischen Behörden seien aber nur ein Zwischenstand, sagt ein Sprecher. 8/18/17 9:51 AM Die Menschen legten als Zeichen der Trauer und Anteilnahme Blumen, Stofftiere und Botschaften am Tatort auf den Ramblas in Barcelona ab. Foto: AFP 8/18/17 9:41 AM Bei dem Anschlag in Barcelona sind nach Angaben der Bundesregierung 13 Deutsche verletzt worden. Ein Sprecher des Auswärtigen Amts sagte am Freitag in Berlin, einige von ihnen seien so schwer verletzt , dass sie in Lebensgefahr schwebten. Ob unter den Todespfern auch Deutsche sind, sei derzeit nicht klar, könne aber nicht ausgeschlossen werden. 8/18/17 9:39 AM https://twitter.com/mterstegen1/status/898425682723614720 https://twitter.com/mterstegen1/status/898425682723614720 8/18/17 9:33 AM Auch Barcelona-Keeper Marc ter  Stegen  äußerte sich bestürzt über den Terror: "Ich bin tief berührt von dem, was gestern in meiner wundervollen Stadt passiert ist", twitterte der Nationaltorhüter am Freitagmorgen. "Wir müssen alle mehr geeint sein, als jemals zuvor", schrieb der 25-Jährige, der seit 2014 beim FC Barcelona unter Vertrag steht.   8/18/17 9:15 AM Auch Angela Merkel hat sich zum Terror in Spanien geäußert: „Terrorismus kann uns tieftraurige Stunden bereiten. Aber besiegen kann er uns nie", sagte die Kanzlerin in Berlin. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat  für diesen Freitag bundesweite Trauerbeflaggung an allen Bundesbehörden sowie den ihnen unterstehenden Institutionen angeordnet.  8/18/17 9:01 AM 8/18/17 8:39 AM Die spanische Polizei fahndet nach dem Terroranschlag in Barcelona laut einem Zeitungsbericht nach einem neuen Hauptverdächtigen. Es handele sich um den 17-jährigen Moussa Oukabir, dem jüngeren Bruder des bereits am Donnerstag inhaftierten Driss Oukabir, berichtete die Zeitung „El Mundo“ unter Berufung auf die Sicherheitskräfte. Der Verdächtige soll nach der Todesfahrt zu Fuß geflüchtet sein. Der Minderjährige Moussa hat dem Bericht zufolge seinem Bruder seinen Pass gestohlen und unter dessen Namen den Transporter angemietet. Dies habe auch Driss Oukabir gegenüber der Polizei bestätigt. 8/18/17 8:32 AM SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wollen sich wegen des Anschlags in Spanien am Freitag mit dem Wahlkampf zurückhalten . Der SPD-Chef teilte am Vormittag mit, er habe mit Merkel telefoniert. "Wir haben für den heutigen Tag vereinbart, dass wir unsere Wahlkampfaktivitäten einschränken, dass wir auf Musik verzichten", sagte Schulz. Sie wollten damit ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen in Spanien setzen. "Das sind bittere Tage. Solche Tage sind traurige Momente", sagte Schulz. 8/18/17 8:25 AM 8/18/17 8:20 AM Die spanischen Behörden ermitteln einem Insider zufolge im Zusammenhang mit dem Attentat in Barcelona und dem vereitelten Anschlag in Cambrils gegen acht Menschen. Es werde davon ausgegangen, dass die Taten von einer Zelle mit acht Personen verübt wurden und diese auch einen Angriff mit Gasflaschen plante, sagt eine mit den Ermittlungen vertraute Person. 8/18/17 8:13 AM In dem Wohnhaus in Alcanar , in dem sich die Gasexplosion ereignet hatte, sollen laut "El País" rund 20 Butan- und Propangasflaschen gefunden worden sein. 8/18/17 7:58 AM Nach dem Anschlag in Barcelona ist nach wie vor nicht klar, ob unter den Toten und Verletzten Deutsche sind. Das teilte das Auswärtige Amt mit. 8/18/17 7:23 AM Mehr als 100 Verletzte sind nach dem Terroranschlag in Barcelona weiter im Krankenhaus. Das teilten die katalanischen Rettungskräfte auf Twitter mit. Die Verletzten werden demnach in etwa 15 katalanischen Krankenhäusern versorgt. 8/18/17 7:01 AM Die Sprengstoffgürtel der in der Stadt Cambrils erschossenen Terrorverdächtigen waren Attrappen . Dies berichteten spanische Medien  unter Berufung auf das katalanische Innenministerium. 8/18/17 6:32 AM Im Zusammenhang mit dem Anschlag ist in der Stadt Ripoll nördlich von Barcelona eine weitere verdächtige Person festgenommen worden, wie ein katalanischer Radiosender meldet. Der Ort liegt rund 100 Kilometer nördlich der Stadt. Dies berichtete die Zeitung „El País“ unter Berufung auf das katalanische Innenministerium. 8/18/17 5:56 AM Nach Angaben des französischen Außenministeriums sind 26 Franzosen unter den Verletzten. Mindestens elf von ihnen befänden sich in einem ernsten Zustand. Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian wollte noch am Freitag nach Barcelona reisen, um die Opfer zu besuchen. 8/18/17 5:31 AM Am Flughafen von Barcelona wurden zwei Bereiche für die Familien der vom Anschlag betroffenen Personen eingerichtet. 8/18/17 4:54 AM Die italienische Zeitung " Corriere della Sera " schreibt zu dem Anschlag in Barcelona: Ihre Vorstellung von Krieg ist es, junge Leute beim Ausgehen an einem Donnerstagabend im Sommer zu töten. Wenn sie einen Gott haben, wer weiß, wie sehr er sich für sie schämt. Zum Ekel vor dem Horror gesellt sich die Schande der Wiederholung. Was können wir sagen, was wir nicht bereits gesagt haben? Was können wir erzählen, was wir nicht bereits erzählt haben? 8/18/17 4:52 AM Die katalanische Tageszeitung " La Vangardia " betont nach dem Anschlag in Barcelona, dass der Terror nicht siegen werde: Katalonien war schon immer ein Land des Friedens und des Willkommens, und nichts sollte das verändern. Doch gleichzeitig müssen wir versuchen, Terrorismus mit einem Höchstmaß an Klugheit und größtmöglicher Zusammenarbeit von Politik, Justiz und Polizei und natürlich auch aller spanischen Regierungen und Sicherheitsorganisationen zu bekämpfen. Die Einigkeit gegenüber dem Terror ist die wichtigste Waffe, um ihn eines Tages zu besiegen. 8/18/17 4:49 AM Die spanische Zeitung "El País" hat aktuelle Titelseiten über den Anschlag in Barcelona gesammelt, von "The Times" über "Le Figaro" bis zur "Washington Post". Hier finden Sie den Überblick. 8/18/17 4:42 AM Die Polizei hatte eine Verbindung bereits angenommen, nun sagt laut Nachrichtenagentur AP auch die Regionalregierung in Katalonien, dass der Anschlag in Barcelona mit de r Attacke in Cambrils zusammenhängt . Einzelheiten sind allerdings noch nicht bekannt. In Barcelona wurden zwei Personen festgenommen, sie haben allerdings nicht den Wagen gefahren, der auf Las Ramblas in eine Menschenmenge gerast ist. Der Fahrer ist noch auf der Flucht. Ob er auch einer der mutmaßlichen Terroristen von Cambrils ist, ist unklar. 8/18/17 3:45 AM Auch der britische " Guardian " meldet nun, die fünf mutmaßlichen Terroristen seien in Cambrils mit einem Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren . Die Männer hätten einen Audi A3 absichtlich in die Fußgängergruppe gesteuert. Die Zeitung beruft sich auf einen Sprecher der Regionalregierung in Katalonien. 8/18/17 3:21 AM Die Nachrichtenagentur AP berichtet unter Berufung auf die Polizei, die fünf mutmaßlichen Terroristen in Cambrils hätten Sprengstoffgürtel getragen. Sie sollen zudem Berichten zufolge mit einem Wagen in eine Menschenmenge gefahren sein. Auch die spanische Zeitung "La Vanguardia" hatte dies berichtet. Eine offizielle Bestätigung gibt es allerdings noch nicht. 8/18/17 2:27 AM Die Polizei geht eigenen Angaben zufolge von einem Zusammenhang der Ereignisse in Cambrils, Barcelona und Alcanar aus. Cambrils • In der Nacht zu Freitag rückte die Polizei zu einem Einsatz in dem Küstenort südlich von Barcelona aus. Es handle sich womöglich um eine Terrorattacke, hieß es. • Die Polizei erschoss vier mutmaßliche Attentäter, ein fünfter starb wenig später an seinen Verletzungen. Außerdem wurden sieben weitere Menschen verletzt. Barcelona • Am Donnerstagnachmittag fuhr ein Lieferwagen in eine Menschenmenge auf der bekannten Flaniermeile Las Ramblas. • Mindestens 13 Menschen starben, Dutzende wurden verletzt. • Zwei Verdächtige wurden festgenommen, ein Dritter Verdächtiger ist noch auf der Flucht. Alcanar • Am Mittwoch gab es eine Gasexplosion in einem Haus in Alcanar, etwa 200 Kilometer südlich von Barcelona. • Ein Mensch wurde getötet, sieben Personen wurden verletzt.. 8/18/17 2:09 AM Zunächst hatte die Polizei gemeldet, vier mutmaßliche Attentäter in Cambrils getötet zu haben. Ein weiterer sei verletzt und festgenommen worden. Nun meldet sie: Auch der fünfte Mann sei gestorben .   Mossos @mossos Confirmamos que el 5º terrorista abatido en #Cambrils y que estaba herido, ha muerto / 5th terrorist wounded in #Cambrils finally has died 4:03 - 18 Aug 2017 • Reply • Retweet • Favorite 8/18/17 1:29 AM Die Polizei hat ein Bombenentschärfungskommando in Cambrils. Dies solle klären, ob die mutmaßlichen Attentäter Sprengstoffgürtel getragen hätten, teilten die Behörden mit. Man gehe davon aus, dass es zwischen den Männern in Cambrils , dem Anschlag in Barcelona sowie der Explosion in Alcanar eine Verbindung gebe. 8/18/17 1:26 AM Die Polizei kündigt an, in den kommenden Minuten mehrere gezielte Sprengungen durchzuführen. Wer Explosionen höre, solle sich nicht erschrecken. 8/18/17 1:25 AM In Cambrils wurden auch sechs Zivilisten und ein Polizist verletzt .   EmergènciesCatalunya @emergenciescat #CAMBRILS además 4 terroristas muertos + 1 herido: 6 heridos (2 graves) + 1 @ mossos leve Trasladados a Joan XXIII, Santa Tecla, Reus y CAP 3:14 - 18 Aug 2017 • Reply • Retweet • Favorite 8/18/17 1:17 AM Die Polizei teilt via Twitter mit: Der Einsatz in Cambrils dauere an. Die Situation sei aber unter Kontrolle . Vier mutmaßliche Attentäter seien tot; ein weiterer sei verletzt und in Polizeigewahrsam.   Mossos @mossos El dispositivo policial de #Cambrils continua en marcha. Situación bajo control. 4 presuntos autores abatidos y 1 herido que está detenido 3:02 - 18 Aug 2017 • Reply • Retweet • Favorite 8/18/17 1:09 AM Laut Informationen der spanischen Zeitung "La Vanguardia" waren die mutmaßlichen Attentäter von Cambrils in einem Fahrzeug unterwegs. Ihr Wagen sei bei einer Sicherheitskontrolle aufgefallen - bei einer anschließenden Verfolgungsjagd mit der Polizei habe sich der Wagen überschlagen. Die fünf mutmaßlichen Angreifer seien aus dem Fahrzeug geklettert, daraufhin sei es zu einer Schießerei gekommen. Die Männer sollen laut der Zeitung Sprengstoffgürtel und Schusswaffen bei sich getragen haben. "La Vanguardia" beruft sich auf Quellen innerhalb der Polizei. Eine offizielle Bestätigung für die Details des Einsatzes gibt es aber nicht.  8/18/17 12:59 AM Wie die spanische Zeitung "El País" berichtet, sollte der mutmaßliche Anschlag in Cambrils in der Avenida de la Diputació verübt werden. Die Straße liegt nahe am Wasser und ist bei Touristen sehr beliebt. 8/18/17 12:51 AM Follow the information of OFFICIAL SOURCES and DO NOT spread false rumours. Thank you for your collaboration #Cambrils 8/18/17 12:27 AM Die Polizei teilte mit, "vier mutmaßliche Terroristen" seien in dem Badeort Cambrils südlich von Barcelona erschossen worden. Ein fünfter sei bei dem Einsatz verletzt worden, sagte eine Sprecherin. Ob die Verdächtigen in Verbindung mit dem Anschlag von Barcelona stehen, ist nicht bekannt. 8/18/17 12:00 AM Spanische Medien berichten, bei dem Polizeieinsatz in Cambrils seien mehrere Angreifer getötet worden. Nähere Einzelheiten gibt es nicht. Von offizieller Seite sind die Angaben nicht bestätigt. 8/17/17 11:59 PM Am Freitag soll auf dem Plaza de Catalunya eine Schweigeminute für die Opfer des Anschlags in Barcelona stattfinden. Vom dem Platz war gegen 17 Uhr ein Fahrzeug auf die bekannte Flaniermeile Las Ramblas gerast. König Felipe VI werde daran teilnehmen, teilte das Königshaus via Twitter mit. 8/17/17 11:52 PM Police operation in #Cambrils for possible terrorist attack. If you are now in #Cambrils avoid going out. Stay home, stay safe 8/17/17 11:44 PM Die Polizei ist derzeit in Cambrils im Einsatz, der Ort liegt etwa hundert Kilometer südlich von Barcelona. Sie forderte die Bewohner auf, in ihren Häusern zu bleiben und Ruhe zu bewahren. Es handle sich womöglich um eine Terrorattacke , schrieb die Polizei via Twitter. Ob der Vorfall in Cambrils mit dem in Barcelona zusammenhängt, ist unklar.   EmergènciesCatalunya @emergenciescat Eviteu sortir al carrer a #Cambrils operatiu de @ mossos per possible atemptat terrorista https://t.co/LBl0CVkRZ5 1:39 - 18 Aug 2017 • Reply • Retweet • Favorite 8/17/17 11:19 PM Die Nachrichtenagentur AFP berichtet, es seien auch Deutsche von dem Anschlag betroffen . Der spanische Zivilschutz habe mitgeteilt, es seien Bürger aus insgesamt 18 Nationen betroffen. Ob die Deutschen zu den mindestens 13 Toten oder zu den Dutzenden Verletzten zählen, wurde nicht mitgeteilt. 8/17/17 11:13 PM   Scott Kelly @StationCDRKelly #Barcelona , we stand with you. There is no place for terrorism on Earth. My thoughts are with all those affected in… twitter.com/i/web/status/8… 9:24 - 17 Aug 2017 • Reply • Retweet • Favorite Der ehemalige US-Astronaut Scott Kelly twitterte, es gebe keinen Platz für Terrorismus auf der Erde. 8/17/17 11:09 PM Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy ist in Barcelona eingetroffen. Er wolle sich ein Bild von der Lage machen, twitterte er. "Die Terroristen würden es nicht schaffen, ein geeintes Volk zu besiegen", schrieb Rajoy. "Ganz Spanien ist mit den Opfern und ihren Familien." 8/17/17 10:25 PM In Paris wird der Eiffelturm in dieser Nacht wegen des Terroranschlags in Barcelona im Dunkeln stehen. Um 0.45 Uhr werden zum Gedenken an die Opfer die Lichter ausgeschaltet. In der Vergangenheit waren nach ähnlichen Attacken schon häufiger die Lichter am Eiffelturm gelöscht worden, die ihn normalerweise in der Nacht hell erstrahlen lassen.   8/17/17 10:10 PM Die Polizei hat die Straßensperren in der Nähe des Anschlagsorts im Zentrum Barcelonas teilweise aufgehoben. Viele Touristen können nun wieder in ihre Hotels, berichten spanische Medien. 8/17/17 10:09 PM Nun hat auch Bundeskanzlerin Angela Merkel ihre Anteilnahme bekundet - beziehungsweise bekunden lassen.    8/17/17 9:50 PM Die beiden Verdächtigen sind übrigens an zwei verschiedenen Orten in Katalanien festgenommen worden, die jeweils recht weit von Barcelona entfernt liegen: Ripoll rund 100 Kilometer nördlich und Alcanar rund 200 Kilometer südlich. In Alcanar hatte sich auch die Explosion mit einem Toten ereignet, die laut Polizei in Verbindung mit dem Anschlag steht.    Einzelheiten zur mutmaßlichen Rolle der Verdächtigen sowie zur Frage, inwiefern die Explosion im Zusammenhang mit dem Anschlag steht, gab die Polizei nicht bekannt. 8/17/17 9:30 PM Der Polizeipräsident hat noch einmal bekräftigt, es gebe keinen Hinweis darauf, dass der Täter - also der Fahrer des Transporters, der in die Menschenmenge auf Las Ramblas gefahren ist - bewaffnet gewesen sei. 8/17/17 9:27 PM Auch der kanadische Regierungschef Justin Trudeau zeigt sich bestürzt über das Attentat in Barcelona: „Spanien, wir trauern mit dir und verurteilen Hass und Gewalt in all ihren Formen.“      8/17/17 9:12 PM Keiner der beiden festgenommenen Verdächtigen hat laut dem Polizeipräsidenten den Lieferwagen gesteuert , der in die Menschenmenge gefahren ist.    Bei den Verdächtigen handele es sich um einen Marokkaner und einem  spanischen Staatsangehörigen aus der Exklave Melilla , die unmittelbar an Marokkao angrenzt.     8/17/17 9:10 PM Laut dem Polizeipräsidenten hat es bereits in den frühen Morgenstunden eine Explosion in einem Haus in Alcanar im Süden Kataloniens gegeben, bei der eine Person getötet wurde - diese Explosion stehe im Zusammenhang mit dem Anschlag auf der Flaniermeile Las Ramblas. 8/17/17 9:00 PM Der  Polizeipräsident bestätigt , dass die Polizei den Fahrer des Wagens erschossen hat, der zwei Beamte an einem Kontrollpunkt angefahren hatte. Allerdings scheine es so, dass es keinen Zusammenhang mit dem Anschlag gebe.    8/17/17 8:57 PM Weiterhin gibt es keine offizielle Bestätigung für die Meldung des ZDF, wonach auch Deutsche unter den Opfern des Anschlags sind. Das Auswärtige Amt teilte mit, es sei derzeit unklar , ob dies der Fall sei.  Vertreter des Generalkonsulats in Barcelona und das Krisenreaktionszentrum des Amts stünden mit den spanischen Behörden in engem Kontakt. "Wir gehen allen Hinweisen auf betroffene Deutsche mit Hochdruck nach", sagte eine Sprecherin   8/17/17 8:53 PM Der katalanische Innenminister spricht nun von mehr als hundert Verletzten - also weit mehr als die bislang offiziell bestätigten 80.  8/17/17 8:52 PM Die katalanische Regierung hat drei Tage Staatstrauer angeordnet. Barcelonas Bürgermeisterin Ada Colau rief ihrerseits für 12.00 Uhr am Freitag (13.00 Uhr deutscher Zeit) zu einer Schweigeminute am Ort des Anschlages auf: "Es geht darum, zu zeigen, dass wir keine Angst haben und vereint sind gegen die Barbarei und für die Demokratie." 8/17/17 8:50 PM Der Innenminister der katalanischen Regierung, Joaguim Forn, und der Polizeipräsident geben im Augenblick eine Pressekonferenz:    8/17/17 8:50 PM Die britische Premierministerin Theresa May hat den Anschlag in Barcelona verurteilt. Der "sinnlose Verlust von Leben" in Barcelona widere sie an, so May. 8/17/17 8:41 PM Die wichtigste Vertretung der Muslime in Spanien - die Islamische Kommission - hat den Terroranschlag von Barcelona verurteilt . Die Kommission drückte in einer Mitteilung ihr Mitgefühl gegenüber den Familien der Opfer aus und bezeichnete die Tat als Akt des Verbrechens. Sie stelle sich gegen jede Art von Terrorismus. „Möge Gott Frieden walten lassen auf dieser Welt.“ 8/17/17 8:38 PM Die katalanische Regierung hat nun offiziell den aktuellen Stand der Zahl der Verletzten und den Grad ihrer Verletzung veröffentlicht. Demnach sind nach derzeitigem Wissen • 15 Menschen schwer verletzt, • 23 Menschen weniger schwer verletzt und • 42 Menschen leicht verletzt worden. Insgesamt handelt es sich also um 80 Verletzte, die bislang im Zusammenhang mit dem Anschlag bekannt sind.   Bereits zuvor hatte die Regierung die Zahl der Toten mit 13 angegeben. 8/17/17 8:32 PM Laut ZDF sollen drei Deutsche unter den Toten des Anschlags sein. Das berichtet der Fernsehsender im "Heute Journal". Das ZDF beruft sich auf Sicherheitskreise. Es gibt bislang keine offizielle Bestätigung dafür. 8/17/17 8:17 PM Im Zusammenhang mit dem Vorfall am Kontrollpunkt im Vorort Sant Just Desvern kursieren Gerüchte in spanischen Medien - die allerdings nicht von der Polizei bestätigt wurden: Demnach sei ein Insasse des Wagens, mit dem zwei Polizisten überfahren wurden, von Sicherheitskräften erschossen worden. Bei dem Wagen soll es sich um einen weißen Ford Focus gehandelt haben. Die Polizei selbst hatte zwischenzeitlich in einem Tweet gemeldet, sie habe das Auto und den Fahrer rund zehn Kilometer vom Anschlagsort Las Ramblas gestoppt, löschte diesen Tweet später aber wieder.  8/17/17 7:37 PM Die Polizei meldet auf Twitter, ein Autofahrer habe mit seinem Wagen zwei Polizisten an einer Straßensperre im nördlichen Vorort Sant Just Desvern überfahren. Der Vorfall ereignete sich bereits um 20.24 Uhr deutscher Zeit. Ob es einen Zusammenhang mit dem Anschlag auf dem Boulevard Las Ramblas gibt, ist nicht eindeutig klar.  Angaben über den Gesundheitszustand der zwei Polizisten machen die Behörden nicht. Spanische Medien hatten zuvor von mindestens einem verletzten Polizisten am Kontrollpunkt berichtet.     8/17/17 7:28 PM Die Terrormiliz "Islamischer Staat"  hat über seine sogenannte Nachrichtenagentur Amaq den Anschlag von Barcelona für sich beansprucht . Die Mitteilung besteht aus einem Satz. Die Rede ist von mehreren Tätern. 8/17/17 7:26 PM Die Polizei hat zwei Verdächtige festgenommen - das hat der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Zudem korrigierte er die Zahl der Verletzten auf mindestens 80.  8/17/17 7:19 PM Derzeit gibt es ebenfalls Verwirrung über die Identität des festgenommenen Verdächtigen . Mit "El Pais", "El Mundo" und "La Vanguardia" melden drei Zeitungen, es handele sich um den Mieter des Lieferwagens, einen gebürtigen Marokkaner. Das ist aber nicht offiziell bestätigt . 8/17/17 7:01 PM Der spanische Regierungschef Mariano Rajoy befindet sich auf dem Weg nach Barcelona. Auch er hat seinen Urlaub abgebrochen.  8/17/17 6:59 PM In spanischen Medien kursieren zahlreiche Gerüchte, die offiziell nicht bestätigt werden - oder bereits dementiert wurden, etwa jenes über verschanzte Verdächtige in einer Bar.     Aktuell berichten lokale Medien, die Polizei suche nach weiteren zwei Verdächtigen. Ein von den Tätern angemieteter zweiter Lieferwagen sei in dem rund 70 Kilometer entfernten Ort Vic gefunden worden. Die Zeitung "La Vanguardia" meldet, ein Angreifer sei bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet worden. Das alles ist offiziell nicht bestätigt. Allerdings rufen die Behörden die Bevölkerung immer noch dazu auf, die Häuser möglichst nicht zu verlassen. 8/17/17 6:42 PM Auch das spanische Königshaus nimmt auf Twitter Stellung: "Es sind Mörder, schlicht und einfach Kriminelle, und sie werden uns nicht in Angst und Schrecken versetzen. Ganz Spanien ist Barcelona. Die Ramblas werden weiter ein Ort für alle sein." 8/17/17 6:39 PM Die Bürgermeisterin Barcelonas, Ada Colau, twitterte: "Barcelona ist eine Stadt des Friedens. Der Terror wird nichts daran ändern, dass wir eine offene Stadt sind." In einer weiteren Nachricht kondolierte sie Angehörigen und Freunden. 8/17/17 6:35 PM Die Polizei dementiert auf Twitter noch einmal auf Englisch: "Es gibt niemanden, der sich im Zentrum Barcelonas in einer Bar verschanzt hätte." https://twitter.com/mossos/status/898250170139373568 8/17/17 6:30 PM Die katalanische Regierung meldet nun offiziell 13 Tote und mehr als 50 Verletzte . Der Innenminister auf Twitter:  8/17/17 6:29 PM 8/17/17 6:24 PM Die Polizei hat gegen 20 Uhr damit begonnen, die Menschen aus den Lokalen auf der Flaniermeile Las Ramblas zu holen, die nach dem Anschlag dort Schutz gesucht haben. 8/17/17 6:15 PM Nun hat die Polizei bestätigt, dass sie einen Verdächtigen festgenommen hat. Sie teilte jedoch nicht mit, ob es sich um den Mieter des Lieferwagens handelt, wie es "El Pais" und RTVE berichten. Zudem dementiert die Polizei die Gerüchte, dass sich ein oder mehrere Täter in eine Bar verschanzt hätten : "Niemand hat sich in einer Bar verschanzt."    8/17/17 6:07 PM US-Präsident Donald Trump äußert sich nun auch auf Twitter zu dem Anschlag: "Die Vereinigten Staaten verurteilen den Terroranschlag in Barcelona und werden alles Notwendige unternehmen, um zu helfen. Seid hart und stark, wir lieben euch!"  8/17/17 6:03 PM Die katalanischen Behörden rufen auf Facebook dazu auf, Blut zu spenden, um die Verletzten versorgen zu können. 8/17/17 5:53 PM Der spanische TV-Sender RTVE und "El Pais" berichten, ein Verdächtiger sei verhaftet worden. Es soll sich um den Mann handeln, der den Lieferwagen gemietet hat. 8/17/17 5:42 PM Regierungssprecher Steffen Seibert schrieb bei Twitter: "In tiefer Trauer sind wir bei den Opfern des widerwärtigen Anschlags in Barcelona". Die Bundesregierung stehe in Solidarität und Freundschaft an der Seite der Spanier. 8/17/17 5:41 PM Ein französischer Tourist erzählte dem Sender BFMTV, das Fahrzeug sei Zickzack gefahren, "um ein Maximum an Fußgängern zu erwischen". "Das ist ein Lieferwagen, der in die Fußgängerstraße gerast ist", sagte der Mann, der den Angriff nach eigenen Angaben aus nächster Nähe miterlebte. "Ich bin einfach so nah wie möglich an einen Ort gerannt, wo ich mich schützen konnte."   Die Person hinter ihm sei angefahren worden. "Als das Fahrzeug vorbei war, haben wir denen geholfen, die am Boden lagen", sagte der Mann. "Die Polizei hat sehr gut reagiert." 8/17/17 5:39 PM Ein Augenzeuge berichtet, in einer Querstraße zum Museum für zeitgenössische Kunst sei es wie in einer "Kriegszone" gewesen. "Polizisten mit Maschinengewehren und Gewehren im Anschlag kamen in der Straße auf mich zugerannt. Und alle flüchteten in die Läden." 8/17/17 5:39 PM Auch SPD-Chef Martin Schulz bekundet auf Twitter seine Anteilnahme: "Geschockt und wütend über Nachrichten aus Barcelona. Ein feiger Anschlag auf unsere Werte! Meine Gedanken sind bei Opfern und Angehörigen." 8/17/17 5:38 PM Taxifahrer transportieren Menschen aus dem Gefahrengebiet in sichere Zonen der Stadt.  8/17/17 5:32 PM Die spanische Polizei hat eine Hotline eingerichtet, unter der sich besorgte Angehörige und Freunde möglicher Opfer informieren können. 8/17/17 5:32 PM Eine 23-jährige Münchnerin hat die Geschehnisse in Barcelona miterlebt. Wie sie dem SPIEGEL telefonisch mitteilte, sah sie sich gerade mit einer Freundin in einem Modegeschäft auf der beliebten Einkaufsstraße Las Ramblas um, als plötzlich Menschen voller Panik in den Laden flüchteten. "Ich wusste zuerst nicht, was los war, und dachte, es sei vielleicht ein Unfall passiert", sagt die Studentin. Doch dann habe jemand erzählt, dass draußen jemand in eine Menschenmenge gerast sei. Der Laden habe umgehend die Türen geschlossen, um die Besucher zu schützen. Viele Menschen hätten verzweifelt geweint.   Die Augenzeugin und ihre Freunde sind mittlerweile sicher, die Lage habe sich bereits etwas entspannt: "Vorhin hat man überall Polizeisirenen, Hubschrauber und Durchsagen gehört, aber mittlerweile ist es ruhig." Viele Menschen seien bereits wieder im Freien, wohl auch weil die U-Bahn-Stationen um die Einkaufsmeile herum gesperrt sind. 8/17/17 5:28 PM Ein deutscher Augenzeuge berichtet der Nachrichtenagentur dpa, in der Innenstadt von Barcelona seien an mehreren Stellen Menschen in Panik umhergelaufen. "Bei den Leuten im Gesicht war Chaos." Er habe gesehen, dass Einkaufswagen verstreut herumlagen. "Und eine Person lag verletzt oder tot, ich weiß es nicht, auf dem Boden." 8/17/17 5:25 PM Außenminister Sigmar Gabriel reagierte mit Entsetzen auf den Anschlag. "Bin tief erschüttert über Nachrichten aus Barcelona. Unser Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Freunden und Angehörigen", twitterte er. 8/17/17 5:17 PM Ein Augenzeuge schildert der BBC dramatische Szenen von der Flaniermeile Las Ramblas. Er hätte dort die Schreie vieler Menschen gehört, "als wenn sie für einen Filmstar jubelten". Er habe den Lieferwagen gesehen, sagte der Mann dem britischen Sender weiter. Die Front des Fahrzeugs sei bereits beschädigt gewesen. "Es scherte nach rechts und links aus, als wolle es die Menschen so schnell wie möglich erwischen. Es lagen Menschen auf dem Boden."   8/17/17 5:12 PM Der katalanische Innenminister Joaquim Forn bestätigt eine Tote und 32 Verletzte, darunter zehn Schwerverletzte. Es sei davon auszugehen, dass die Zahl der Toten noch steigen werde. "El Pais" und "La Vanguardia" berichten hingegen von zwölf Toten. 8/17/17 5:10 PM Seit vergangenem Sommer war es in Europa wiederholt zu Anschlägen mit Fahrzeugen gekommen. Im Juli 2016 raste ein Attentäter mit einem Lkw auf dem Strandboulevard von Nizza in eine Menschenmenge. 86 Menschen starben. Beim Anschlag mit einem gekaperten Laster auf den Berliner Weihnachtsmarkt kamen im Dezember zwölf Menschen ums Leben. Im Frühjahr 2017 gab es zudem tödliche Attacken mit Fahrzeugen in London und Stockholm .   8/17/17 5:08 PM Die katalanischen Behörden rufen auf Twitter die Anwohner dazu auf, das Gebiet zu meiden. Die Bürger sollen das Haus nur verlassen, wenn dies unbedingt nötig sei. Zudem sind alle Stadtfeste abgesagt worden. 8/17/17 5:07 PM 8/17/17 5:07 PM Augenzeugen sprachen im staatlichen spanischen Fernsehen von einem Einzeltäter, der Anfang 20 gewesen sein soll. Der weiße Lieferwagen sei ungebremst mit etwa 80 Stundenkilometern in die Menge gerast. 8/17/17 5:06 PM EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani schrieb auf Twitter: "Meine Solidarität mit den Opfern des terroristischen Anschlags von Barcelona. Volle Unterstützung für die Behörden." Die gesamte EU sei vereint in der Verteidigung des Friedens. 8/17/17 5:05 PM Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat bestürzt auf den Terroranschlag in Barcelona reagiert. "Ich verurteile den furchtbaren Angriff in Barcelona. Meine Gedanken sind bei allen Betroffenen. Wir stehen vereint im Kampf gegen den Terrorismus", erklärte er. 8/17/17 5:05 PM 8/17/17 5:05 PM Der FC Barcelona bekundet auf Twitter seine Anteilnahme: "Mit schwerem Herzen wegen des Angriffs auf unsere Stadt. Alle Kraft und Hochachtung den Opfern, ihren Familien und den Bürgern von Barcelona." 8/17/17 4:57 PM Facebook hat inzwischen den Safety Check für Barcelona aktiviert. 8/17/17 4:55 PM Die katalanische Polizei twittert, es handle sich um einen Terroranschlag. 8/17/17 4:54 PM 8/17/17 4:49 PM Die Zeitung "La Vanguardia" berichtet, unter den Verletzten befänden sich mehrere Kinder, darunter ein schwer verletztes. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es nicht. 8/17/17 4:47 PM Weiterhin gibt es keine offiziellen Angaben über die Anzahl der Toten und Verletzten. Auch dass es zwei Verdächtige sein sollen, die sich verschanzen, bestätigt die Polizei nicht - sie teilt mit, sie suche nach dem Fahrer des Lieferwagens. 8/17/17 4:45 PM In Bezug auf Polizeikreise meldet die Nachrichtenagentur AFP, dass sich der Verdächtige offenbar in einer Bar verschanze. Die Polizei suche nach insgesamt zwei Verdächtigen, hieß es. 8/17/17 4:44 PM Das Auswärtige Amt rät Reisenden, das Zentrum Barcelonas zu meiden. Sie sollten "den Anweisungen der Sicherheitskräfte Folge leisten und sich über die lokalen Medien informieren". 8/17/17 4:41 PM Ministerpräsident Mariano Rajoy hat mitgeteilt, die Regierung stehe mit allen Behörden in Barcelona in Kontakt. Allerdings waren die Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau, und der Chef der katalanischen Regierung, Carles Puigdemont i Casamajó, zum Zeitpunkt des Vorfalls im Urlaub. Beide haben diesen inzwischen abgebrochen. 8/17/17 4:34 PM Ein Reporter des staatlichen spanischen Fernsehens berichtete von einem riesigen Polizeiaufgebot, auch zahlreiche Krankenwagen waren im Einsatz. Viele Menschen liefen offenbar in Panik über die Straßen. Nahe liegende U-Bahn-Stationen und andere öffentliche Verkehrsmittel seien geschlossen worden, hieß es. 8/17/17 4:33 PM Nach Berichten von Augenzeugen ist der Verkehr im Zentrum Barcelonas zusammengebrochen. Die Geschäfte auf Las Ramblas hätten geschlossen und ihre Fensterläden seien heruntergelassen. Die Polizei sucht laut Medienangaben nach dem Fahrer des Lieferwagens.   Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 158 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Dokoqueen 17.08.2017
1. Autos als Waffen
LKWs oder auch große SUVs als Waffe zu benutzen scheint ja leider immer mehr in Mode zu kommen. Und man kann sich kaum dagegen schützen. Im speziellen Fall von Barcelona könnte ich mir übrigens auch andere Täter als die üblichen Verdächtigen vorstellen. Catalanische Separatisten kämen gewiss ebenso in Frage oder auch notorische Touristenhasser.
hansw 17.08.2017
2. Tote und Verletzte
Ich möchte nur mein tiefes Mitgefühl mit den Toten und den Verletzten ausdrücken. Mögen die Verletzten wieder vollständig geheilt werden.
keine-#-ahnung 17.08.2017
3. Ja, ganz sicher ...
Zitat von DokoqueenLKWs oder auch große SUVs als Waffe zu benutzen scheint ja leider immer mehr in Mode zu kommen. Und man kann sich kaum dagegen schützen. Im speziellen Fall von Barcelona könnte ich mir übrigens auch andere Täter als die üblichen Verdächtigen vorstellen. Catalanische Separatisten kämen gewiss ebenso in Frage oder auch notorische Touristenhasser.
... es kämem wahrscheinlich auch als Touristen eingereiste alt-right-Aktivisten in die engere Auswahl. Da sind gerade über 10 Menschen ums Leben gekommen - und das ganze Relativierergespinne gibt keine Ruhe. Was ist das für eine Welt geworden ...
Lichtenbruch 17.08.2017
4. Wissen Sie mehr als alle anderen?
Obwohl ich es ebenfalls für sehr wahrscheinlich halte, das es wieder einmal islamistische Spinner waren, die diesen Anschlag verübt haben, wissen wir es nicht!
nixus_minimax 17.08.2017
5.
Zitat von LichtenbruchObwohl ich es ebenfalls für sehr wahrscheinlich halte, das es wieder einmal islamistische Spinner waren, die diesen Anschlag verübt haben, wissen wir es nicht!
Ein Mann namens Driss Oukabir hat den Lieferwagen gemietet. Zählen Sie 1 + 1 zusammen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.