Nördlich von Russland US-Kriegsschiffe kreuzen erstmals seit über 30 Jahren in der Barentssee

Im Kalten Krieg waren US-Zerstörer zuletzt in der Barentssee unterwegs. Nun ist die Navy zurückgekehrt. Angeblich um die "Freiheit der Schifffahrt" zu demonstrieren - aber wohl auch als Zeichen an Russland.
USS "Donald Cook": Ein Zerstörer in der Arktis (Archivbild)

USS "Donald Cook": Ein Zerstörer in der Arktis (Archivbild)

HANDOUT/ AFP
ptz/AFP
Mehr lesen über