Belgien Mutmaßlicher Qaida-Sprecher festgenommen

Belgiens Polizei hat einen mutmaßlichen Sprecher des Terrornetzwerkes al-Qaida festgenommen. Sie führte nach Zeitungsberichten einen internationalen Haftbefehl aus, den die spanischen Behörden im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11. März 2004 in Madrid ausgestellt hatten.


Brüssel - Ein gewisser Abu Duschanah habe sich zu den Attentaten bekannt, hieß es in Brüssel. Dieser Mann sei mit dem festgenommenen 28-Jährigen identisch. Er war den Berichten zufolge nach den Anschlägen im vergangenen Jahr bereits vorübergehend in Polizeigewahrsam. Dann sei er aber wieder freigelassen worden, weil die Strafverfolger seine Haft für die weitere Untersuchung des Falls nicht für notwendig hielten.

Eine Sprecherin der belgischen Staatsanwaltschaft kündigte in der Zeitung "De Morgen" an, der Verdächtige werde voraussichtlich nach Spanien ausgeliefert.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.