Bericht über Flucht Gaddafi-Sohn Saif soll noch am Leben sein

Ist Saif al-Islam al-Gaddafi doch nicht tot? Laut einem hochrangigen libyschen Militär soll sich der Diktatoren-Sohn auf dem Weg in den Niger befinden - angeblich in einem gepanzerten Konvoi. Am Donnerstagabend hatte das libysche Fernsehen seinen Tod gemeldet.

Saif al-Islam (Archivbild): Möglicherweise doch nicht in Sirt gestorben
REUTERS

Saif al-Islam (Archivbild): Möglicherweise doch nicht in Sirt gestorben


Tripolis - Das Schicksal von Saif al-Islam al-Gaddafi ist weiter unklar. Zunächst hatte es Berichte über den Tod des Sohns von Ex-Machthaber Muammar al-Gaddafi gegeben - nun veröffentlichten die Truppen des libyschen Übergangsrats eine gegenteilige Meldung. Laut der Nachrichtenagentur Reuters soll Saif al-Islam in Richtung der Grenze zu Niger unterwegs sein.

Reuters beruft sich dabei auf die Aussage von Abdul Majid Mlegta, einem Kommandeur der Truppen des Übergangsrats. Demnach soll sich Saif al-Islam in einem Konvoi mit drei gepanzerten Fahrzeugen befinden. "Wir suchen nach ihm. Die Truppen in der Region sind in voller Alarmbereitschaft", teilte Mlegta mit.

Der frühere Diktator Muammar al-Gaddafi war am Donnerstag in seiner Geburtsstadt Sirt getötet worden. Wenig später hatte das Staatsfernsehen am Abend auch den Tod von dessen Söhnen Saif al-Islam und Mutassim bestätigt. Die Leichname der beiden Männer seien in das Krankenhaus von Sirt gebracht worden, so der Bericht. Beide sollen von Truppen des Nationalrats in Sirt getötet worden sein.

Saif al-Islam al-Gaddafi war offen als Nachfolger Gaddafis gehandelt worden. Mutassim war im Regime seines Vaters nationaler Sicherheitsberater und damit eine der mächtigsten Figuren im staatlichen Sicherheitsapparat. Nach einem Zerwürfnis mit seinem Vater war er zwischenzeitlich nach Ägypten geflohen, durfte dann aber zurückkehren. Er befehligte die Präsidentengarde.

jok/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.