Bericht über Kriegsverbrechen "Israel hat versucht, die Bevölkerung in Gaza zu bestrafen"

Ein Uno-Bericht wirft Israel Kriegsverbrechen im Gaza-Streifen vor. Premier Netanjahu beschimpft die Kommission deswegen als "Känguru-Gericht". Im Gespräch mit dem SPIEGEL weist ihr Leiter Richard Goldstone die Attacken zurück und fordert Aufklärung von der Regierung in Jerusalem.
Israelischer Luftangriff auf den Norden des Gaza-Streifens während der Operation "Gegossenes Blei" am 4. Januar 2009: "Eindeutig humanitäres Völkerrecht verletzt"

Israelischer Luftangriff auf den Norden des Gaza-Streifens während der Operation "Gegossenes Blei" am 4. Januar 2009: "Eindeutig humanitäres Völkerrecht verletzt"

Foto: © Baz Ratner / Reuters/ REUTERS
Gaza-Krieg: Vergeltung, Flucht und Phosphor-Bomben
Foto: Getty Images
Fotostrecke

Gaza-Krieg: Vergeltung, Flucht und Phosphor-Bomben

Das Interview führte SPIEGEL-Redakteurin Juliane von Mittelstaedt.