Berlin-Moabit Russischer Geheimdienst womöglich in Mord an Exil-Georgier verwickelt

Der mutmaßliche Mörder eines Exil-Georgiers in Berlin soll mit einer falschen Identität nach Deutschland gereist sein. Seine Passnummer deutet nach SPIEGEL-Informationen auf Verbindungen zum russischen Militärgeheimdienst hin.
Spurensicherung am Tatort in Berlin-Moabit

Spurensicherung am Tatort in Berlin-Moabit

Foto: Fabrizio Bensch/ REUTERS
fis/mba/rol/mgb/srö/fis/wow