Beschluss Nachzählung per Hand auch in Miami-Dade


Miami - Elf Tage nach den Präsidenten-Wahlen in den USA wird jetzt auch im Wahlbezirk Miami-Dade im US-Bundesstaat Florida das Ergebnis der Wahlen noch einmal von Hand nachgezählt. Der Wahlausschuss des bevölkerungsreichsten Stimmbezirks in Florida entschied am Freitagabend mit zwei gegen eine Stimme dieses Verfahren. Rund 700.000 Stimmzettel stehen zur Einzel-Überprüfung an. Zuvor hatten bereits in den Bezirken Borward und Palm Beach die Handnachzählungen begonnen.

Von der Handnachzählung in den großen Stimmbezirken des für das Endergebnis der Wahl entscheidenen Bundesstaates Florida versprechen sich die Demokraten des Kandidaten Al Gore Vorteile gegenüber dem offiziell mit 300 Stimmen vorn liegenden Republikaners George W. Bush. Denn in den Bezirken haben vermutlich die Anhänger der Demokraten die Mehrheit, und wenn es, wie die Demokraten behaupten, zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist, dürfte eine Fehlerbeseitigung dem Vizeprädidenten Al Gore zusätzliche Stimmen verschaffen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.