Poroschenko auf einer Pressekonferenz im Februar
DPA

Poroschenko auf einer Pressekonferenz im Februar