Russische S-400-Abwehrraketen (Archivaufnahme)
REUTERS/ RIA Novosti

Russische S-400-Abwehrraketen (Archivaufnahme)