Bilder vom Krieg Bagdad im Zangengriff

Eine Woche nach Kriegsbeginn in Irak haben die USA im Norden des Landes eine neue Front eröffnet. Damit können die Invasionstruppen die Hauptstadt Bagdad jetzt aus zwei Richtungen angreifen. Im Schutz der Dunkelheit landeten 1000 Fallschirmjäger im kurdischen Nordosten - tausende weitere sollen folgen.


Kurdische Milizionäre überwachen eine Straße nahe dem Flughafen Harir Die amerikanischen Fallschirmspringer packen ihre Ausrüstung zusammen "Dies ist der Beginn der Nord-Front" kommentierte ein US-Offizier die Landung auf dem Flughafen Harir, 75 Kilometer nördlich der kurdischen Stadt Arbil
Kurdische Soldaten stehen Wache während amerikanische Kräfte einen Unterstand nahe dem Flugfeld der Harir -Airbase graben In der vergangenen Nacht landeten rund 1000 US-Fallschirmspringer im Nordirak Die Fallschirmspringer gehören zur 173. Luftlandebrigade, die normalerweise in Italien stationiert ist
CNN filmte mit einer Nachtsicht-Kamera, wie sich die Fallschirmspringer auf den Absprung vorbereiten Schon kurz nach ihrer Landung begannen die Soldaten damit, rund um das Flugfeld Schgützengräben auszuheben Während im Norden die amerikanischen Truppen landeten, wurde auch in der vergangenen Nacht wieder Bagdad bombadiert

Klicken Sie auf ein Bild, um zur Großansicht zu gelangen!

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.