SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

24. Oktober 2018, 15:48 Uhr

Möglicher Bombenfund

Secret Service fängt "verdächtige Pakete" an Obama und Clinton ab

In der Post an die Ex-US-Präsidenten Barack Obama und Bill Clinton sowie dessen Ehefrau Hillary wurden offenbar Sprengsätze gefunden. Das Weiße Haus hat die Vorfälle als "terrorisierenden" Akt verurteilt.

Am Wohnsitz des früheren US-Präsidenten Bill Clinton und dessen Frau Hillary ist laut Medienberichten ein verdächtiges Paket gefunden worden, das offenbar einen Sprengsatz enthält. Kurze Zeit später wurde bekannt, dass der Secret Service ein weiteres, möglicherweise explosives Paket entdeckt habe, das an Ex-US-Präsident Barack Obama adressiert gewesen sei.

Die beiden Pakete seien an diesem Dienstag und Mittwoch vom Beamten des Secret Service "abgefangen" worden, bevor sie ihre Adressaten erreicht hätten, teilte die Behörde mit.

Beide Pakete seien bei Routine-Checks als mögliche Sprengsätze aufgefallen und sofort als solche behandelt worden. Sie seien vor der Auslieferung an Clinton und Obama erkannt worden. Die beiden hätten die Pakete nicht erhalten, sie seien nicht in Gefahr gewesen. Die Sendungen würden nun eingehend untersucht.

Die an die Clintons adressierte Sendung habe Ähnlichkeiten mit der Briefbombe aufgewiesen, die am Montag am US-Wohnsitz des Milliardärs und Philantropen George Soros gefunden worden war.

Ein Angestellter hatte den Sprengsatz im Briefkasten von Soros' Anwesen in Bedford nördlich von New York entdeckt. Soros hatte im Präsidentschaftswahlkampf 2016 die gegen Donald Trump unterlegene Hillary Clinton unterstützt.

Der amtierende US-Präsident wurde über die beiden verdächtigen Paketsendungen nach Angaben des Weißen Hauses unterrichtet. In einer offiziellen Erklärung hieß es, man verurteile die "verabscheuenswerten" Taten. Das Weiße Haus hat den Versand der potenziellen Sprengsätze als "terrorisierenden" Akt bezeichnet. "Diese terrorisierenden Handlungen sind verachtenswert und jeder, der dafür verantwortlich ist, wird mit allen Möglichkeiten des Gesetzes zur Verantwortung gezogen", erklärte Sprecherin Sarah Sanders.

Video: CNN New York nach verdächtigem Fund evakuiert

dop/Reuters/AP/dpa/AFP

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung