Bin Laden USA erwägen Veröffentlichung des neuen Videos

Der Nationale Sicherheitsrat der USA hat darüber beraten, ob das neueste Video von Osama Bin Laden veröffentlicht werden soll. Der Terrorchef freut sich darin angeblich über die Anschläge vom 11. September und kündigt unter anderem weitere Anschläge an.


11. September: Anschlag auf das World Trade Center
AP

11. September: Anschlag auf das World Trade Center

Washington - US-Präsident George W. Bush wolle einerseits Bin Laden keinen Raum in den Medien einräumen, andererseits aber die Öffentlichkeit informieren, sagte Präsidentensprecher Ari Fleischer. Bush denke, dass es wichtig sei, dem Volk die Äußerungen Bin Ladens nicht vorzuenthalten.

Das Video sei ein Beweis, was für ein "schmutziger Bastard" Bin Laden sei, sagte ein Mitarbeiter der US-Regierung nach Angaben des TV-Senders CNN. Im Gegensatz zu vorherigen Aufnahmen, von deren Veröffentlichung die US-Regierung absah, besteht nach Angaben Fleischers bei diesem Band kein Verdacht, dass es verschlüsselte Botschaften an Bin-Laden-Anhänger enthalten könne.

Bin Laden teile in dem 40-minütigen Video mit, er habe Allah dafür gedankt, dass der Erfolg größer als erwartet gewesen sei, berichtete die "Washington Post" unter Berufung auf amerikanische Regierungskreise, die namentlich nicht genannt wurden.

Das Video sei von einem Amateurfilmer aufgenommen worden, hieß es. Während der vergangenen Woche hätten Experten untersucht, ob es sich um ein echtes oder gefälschtes Video handele. Sie seien zu dem Ergebnis gekommen, dass es echt sei.

Nach Angaben eines Beamten, dem von dem Band erzählt wurde, teile Bin Laden mit, dass er gerade bei einem Essen war, als er erfuhr, dass ein Flugzeug ins World Trade Center gerast sei. Bin Laden erzähle weiter, dass er den anderen, die am Essen teilnahmen, davon erzählt habe und dass sie darauf angestoßen hätten. Bin Laden habe auf dem Band dann die Ankündigung gemacht, dass "noch mehr" kommen werde.

Mit ausladenden Gesten habe er erklärt, lediglich damit gerechnet zu haben, dass die Spitze des World Trade Center zusammenbrechen werde, bis zu der Ebene, wo das Flugzeug eingeschlagen sei. Dass beide Türme gänzlich einstürzen würden, habe er nicht erwartet.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.