SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

14. Oktober 2004, 09:50 Uhr

Blitzumfrage

Kerry abermals Punktsieger

Washington - Bei der dritten TV-Debatte zwischen dem Demokraten John Kerry und dem Republikaner George W. Bush konnte der Herausforderer laut einer Schnellumfrage abermals punkten. In der Umfrage von CNN/USA Today/Gallup erklärten 52 Prozent der Zuschauer Kerry zum Sieger - nur 39 Prozent sahen Bush vorn. Verschiedene US-Fernsehkommentatoren wollten sich aber in der Nacht noch nicht auf einen eindeutigen Sieger festlegen. Vertreter der Republikaner und der Demokraten erklärten erwartungsgemäß jeweils ihren Kandidaten zum Gewinner.

Die "New York Times" kommentierte: "Bush nahm jede sich bietende Gelegenheit wahr um anzumerken, dass ein Magazin Kerry einmal als den liberalsten Senator bewertet hatte und dass er aus Massachusetts ist. Kerry wiederum schien darum zu wetteifern, wie oft er betonen konnte, dass Bush der erste Präsident in 72 Jahren war, der über eine Wirtschaft herrschte, die Jobs verloren hat. Gewissermaßen umfassten diese Bemühungen den ganzen Abend. Die Zuhörer erfuhren sicher, dass Kerry ein liberaler Senator war und dass arbeitende Menschen unter Bush schlecht gefahren sind. Die Wahl mag davon abhängen, wie die Zuschauer entscheiden, was schlimmer ist."

Einer davon der Zuschauer war Allan Ramsey. Der 67-Jährige aus West Virginia meinte im Anschluss an die Debatte, dass er nun vielleicht eher für Kerry stimmen werde - auch wenn ihn die Politshow nicht sonderlich beeindruckt habe. "Ich bin froh, dass dies die letzte war." Er habe "genug von dem immer gleichen Gerede." Für den 73-jährigen John Barker aus Tampa, Florida, war die Debatte eine Hilfe bei der Wahlentscheidung. Bush habe ihm viele Gründe genannt, gegen Kerry zu stimmen, sagte Barker. "Aber warum sollte ich ihn noch einmal wählen?"

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung