Noch mehr Anschläge BND zeichnet düsteres Szenario für Afghanistan

Der BND beurteilt die Lage in Afghanistan wesentlich dramatischer als die Bundesregierung. Der Geheimdienst erwartet nach SPIEGEL-Informationen noch mehr Anschläge von einheimischen Sicherheitskräften auf westliche Soldaten. Auch nach dem Abzug seien noch 35.000 ausländische Militärangehörige nötig.
Bundeswehrsoldat in Afghanistan: Angst vor mehr Anschlägen

Bundeswehrsoldat in Afghanistan: Angst vor mehr Anschlägen

Foto: Maurizio Gambarini/ dpa
als/dapd/dpa