Zum Abendessen in Bogotá "Uns geht es im Vergleich zu vielen anderen kolumbianischen Familien wirklich gut"

Ihrer Haushaltshilfe musste sie kündigen, dafür zog die Schwiegermutter ein: Hier erzählt eine Kolumbianerin, wie sie lebt, was sie derzeit beschäftigt, besorgt und freut - gesellschaftlich, finanziell und persönlich.
Aus Bogotá berichten Antonia Schaefer und Liliana Merizalde Gonzalez (Fotos)
Natalia Gutierrez, 36, mit ihrem Mann Carlos, 38, und der Tochter Antonia

Natalia Gutierrez, 36, mit ihrem Mann Carlos, 38, und der Tochter Antonia

Foto: Liliana Merizalde Gonzalez / The Journal / DER SPIEGEL
Globale Gesellschaft Pfeil nach rechts
Alle Artikel Pfeil nach rechts
Carlos mit Antonia

Carlos mit Antonia

Foto: Liliana Merizalde Gonzalez / The Journal / DER SPIEGEL
Natalia Gutierrez

Natalia Gutierrez

Foto: Liliana Merizalde Gonzalez / The Journal / DER SPIEGEL
Carlos und Antonia beim Kochen

Carlos und Antonia beim Kochen

Foto: Liliana Merizalde Gonzalez / The Journal / DER SPIEGEL
Carlos, Antonia, Natalia und Carlos' Mutter Martha

Carlos, Antonia, Natalia und Carlos' Mutter Martha

Foto: Liliana Merizalde Gonzalez / The Journal / DER SPIEGEL
Das Wohnzimmer der Familie

Das Wohnzimmer der Familie

Foto: Liliana Merizalde Gonzalez / The Journal / DER SPIEGEL
Martha (l.), Carlos, Natalia und Antonia beim Abendessen

Martha (l.), Carlos, Natalia und Antonia beim Abendessen

Foto: Liliana Merizalde Gonzalez / The Journal / DER SPIEGEL
Familie Gutierrez

Familie Gutierrez

Foto: Liliana Merizalde Gonzalez / The Journal / DER SPIEGEL
Rezept des Dinners in Bogotá
Foto: Liliana Merizalde Gonzalez / The Journal / DER SPIEGEL
Fotostrecke

Rezept des Dinners in Bogotá

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft

Mehr lesen über