Terror in Nigeria Militär will Orte von Boko Haram zurückerobern

Die nigerianischen Streitkräfte setzen sich verstärkt gegen die Organisation Boko Haram zur Wehr. Zuletzt hatten die Terroristen einige Orte im Nordosten des Landes eingenommen und mutmaßlich Hunderte Menschen getötet.

Überreste nach Boko-Haram-Angriff (Archiv): Regierung schlägt zurück
REUTERS

Überreste nach Boko-Haram-Angriff (Archiv): Regierung schlägt zurück


Kano - Das nigerianische Militär setzt zum Gegenschlag gegen die Boko-Haram-Gruppe an: Die jüngst von den islamistischen Terroristen eingenommenen Orte im Nordosten des Landes sollen jetzt zurückerobert werden. Darunter ist die Stadt Baga im Bundesstaat Borno, in der Boko-Haram-Kämpfer offenbar ein Massaker verübt haben. In einem BBC-Bericht unter Bezug auf Behördenvertreter war die Rede von 2000 Toten.

Diese Zahl wurde von örtlichen Beamten dementiert, Hunderte Opfer seien aber möglich. Die Lage in Baga habe sich bereits gebessert, sagte ein Regierungsvertreter. Details wollte er jedoch mit Blick auf den laufenden Militäreinsatz nicht nennen.

Der Bundesstaat Borno liegt an der Grenze zum Tschad, laut BBC kontrollieren die Boko-Haram-Terroristen inzwischen rund 70 Prozent des Bundesstaates. Ihr Ziel ist ein islamischer Staat im Norden Nigerias.

mja/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.