Bomben-Terror im Irak Uno zieht 90 Prozent des Personals ab

Der blutige Bomben-Anschlag im Irak entsetzt die Welt. Noch immer sterben in den Krankenhäusern von Nadschaf Menschen, die Zahl der Toten nach der Terror-Attacke ist auf bis zu 125 gestiegen. Nun zieht die Uno erste Konsequenzen: Ein Großteil der Mitarbeiter soll den Irak umgehend verlassen.
Mehr lesen über