Pfeil nach rechts
Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE

Anschlag in Reyhanli Türkei vermutet Assads Regime hinter Blutbad

42 Tote und mehr als hundert Verletzte: Das ist die Bilanz des Anschlags in der türkisch-syrischen Grenzstadt Reyhanli. Ankara macht das Assad-Regime für das Blutbad verantwortlich. Das Attentat verschärft das angespannte Verhältnis zwischen Einheimischen und Kriegsflüchtlingen.
Blutbad in der Türkei: Bombenattentat in Reyhanli
AFP

Fotostrecke

Blutbad in der Türkei: Bombenattentat in Reyhanli

syd/AFP/AP/Reuters