Bombenexplosion Tote und Verletzte in Moskau

Bei einer Bombenexplosion in einer belebten Fußgänger-Unterführung im Zentrum Moskaus sind nach offiziellen Angaben sechs Menschen getötet worden. 18 weitere Personen wurden verletzt.


Dichter Rauch dringt aus der Unterführung
AP

Dichter Rauch dringt aus der Unterführung

Moskau - Der schwere Sprengsatz mit mindestens 500 Gramm TNT sei im unterirdischen Bereich der U-Bahnstation Puschkinskaja nahe der Hauptgeschäftsstraße Twerskaja explodiert, teilte die Zivilschutzbehörde in Moskau mit. Aus der Unterführung drang dichter Rauch. Auf der Straße wurde Verletzten Erste Hilfe geleistet.

Die Feuerwehr begann mit Löscharbeiten, konnte sich aber offenbar zunächst nicht zum Zentrum des Feuers in der Unterführung vorarbeiten. Die Twerskaja-Straße und der am Nachmittag dicht befahrene Puschkin-Platz wurden für den Verkehr gesperrt.

Unter den Passanten sei Panik ausgebrochen, hieß es. Mindestens 30 Rettungswagen sowie Geheimdienstmitarbeiter und die Sonderpolizei Omon trafen am Unglücksort ein. Präsident Wladimir Putin sei von Innenminister Wladimir Ruschailo über die Explosion informiert worden.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.