Bosnien Russland liefert mutmaßlichen Kriegsverbrecher aus

Russland hat einen mutmaßlichen Kriegsverbrecher an Bosnien-Herzegowina ausgeliefert. Der Mann soll vor das Haager Kriegsverbrechertribunal gestellt werden. Ihm werden Gräueltaten an der Zivilbevölkerung vorgeworfen.


Sarajewo - Dragan Zelenovic hatte jahrelang unterkannt in Sibirien gelebt, bevor er im vergangenen Jahr festgenommen wurde. Agenturberichten zufolge wurde er bereits gestern Abend nach Bosnien überstellt. Er soll nach Angaben des bosnischen Staatsgerichtshofs noch heute einem Richter vorgeführt werden.

Zelenovic, ein früherer Offizier der Militärpolizei, befand sich seit 1996 auf der Flucht. Damals wurde Anklage gegen ihn wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Zusammenhang mit einem bosnisch-serbischen Angriff auf seine Heimatstadt Foca 1992 erhoben. Das Uno-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag stellte einen internationalen Haftbefehl gegen ihn aus.

Der Prozess findet jedoch vor einer Abteilung des bosnischen Staatsgerichtshofs statt, an den das Haager Tribunal seit vergangenem Jahr derartige Fälle abtritt.

ler/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.