Brexit-Gespräche Britische Regierung lässt EU-Ultimatum verpuffen

Per Gesetz will die britische Regierung Teile des Brexit-Deals mit der EU aushebeln - und zeigt sich unbeeindruckt von einem Ultimatum aus Brüssel. Die EU spricht von "Vertrauensbruch", verhandelt aber weiter.
Brexit-Verhandlungen in Brüssel: keine Absicht zum Einlenken

Brexit-Verhandlungen in Brüssel: keine Absicht zum Einlenken

Foto: POOL / REUTERS
Michael Gove (2.v.l.) beim Verlassen einer Sitzung: "Diese Klauseln werden im Gesetz bleiben"

Michael Gove (2.v.l.) beim Verlassen einer Sitzung: "Diese Klauseln werden im Gesetz bleiben"

Foto: Francisco Seco / AP
asa/dpa