Farage vs. Geldof Brexit-Schlacht auf der Themse

Das kann auch nur Engländern einfallen: Ukip-Chef Farage schipperte mit einer Brexit-Flotte die Themse hoch nach London. Dort wurden sie bereits erwartet - von Pro-EU-Booten mit großen Lautsprechern.

REUTERS

Sie kommen mit Fischerbooten. Eine Flotte mit Brexit-Befürwortern schippert am Mittwoch von der Themsemündung landeinwärts, unter der Tower Bridge hindurch, in die Londoner Innenstadt. Rund 20 Schiffe mit tutenden Nebelhörnern, eine Aktion der Kampagne "Fishing for Leave" (in etwa: Fischen für den EU-Austritt). Sie haben Flaggen dabei: "Schützt unser Land" steht darauf, oder "Seid wieder Großbritannien".

An Bord eines der Schiffe: Nigel Farage, Chef der rechtspopulistischen Ukip-Partei. Es gehe nicht um eine Party, sondern um "einen Protest mit Vollgas", sagt Farage. "Wir wollen unsere Gewässer zurück."

An der Tower Bridge kommt es zum Showdown. Brexit-Gegner sind ebenfalls auf dem Wasser unterwegs. Mit ihren Booten umkreisen sie die Brexit-Flotte. Mit dabei: Musikerlegende Bob Geldof und Rachel Johnson, die Schwester des Anführers des Brexit-Lagers, Boris Johnson. Auf ihren Schildern steht "In" - der Schlachtruf der EU-Befürworter.

Fotostrecke

8  Bilder
Referendum über EU-Ausstieg: Brexit-Schlacht auf der Themse

Es ist ein sonderbares Schauspiel, so kurz vor der Abstimmung über die Zukunft des Vereinigten Königreichs. Am 23. Juni entscheiden die Briten, ob sie weiterhin der Europäischen Union angehören wollen - oder nicht.

Die beiden Lager liegen in Umfragen Kopf an Kopf. Die Auseinandersetzung wird seit Monaten mit harten Bandagen geführt - aber nicht ohne den britischen Humor. Denn auch der gehört zur "Schlacht auf der Themse", wie das Aufeinandertreffen in den sozialen Netzwerken genannt wird.

Auf Twitter dokumentiert Buzzfeed-Redakteur Jim Waterson das Spektakel. Das Bild zeigt die Flotte der Ausstiegswilligen.

Offenbar versucht die Geldof-Truppe, die Brexit-Befürworter lautstark unter Druck zu setzen. "Allgemeiner Konsens ist, dass Farage mehr Boote hat, aber Sir Bob die bessere Musikanlage", schreib "Daily Mirror"-Journalist Mikey Smith. Es läuft das Lied "in With The In Crowd."

Farage und seine Leute werden von Beobachtern am Ufer ausgebuht. Laut Smith rufen Gegner eines Ausstiegs aus der EU: "Boris färbt seine Haare" - eine Anspielung auf den blonden Konservativen Boris Johnson, der für den Brexit wirbt. Die Reaktion seiner Schwester Rachel: "Nein, tut er nicht."

Erklärvideo zum Brexit-Referendum:

SPIEGEL ONLINE

kev/AFP/Reuters

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.