SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

06. Juli 2012, 15:16 Uhr

Terrorverdacht

Britische Polizei nimmt sieben weitere Männer fest

In London hat die Polizei vor Beginn der Olympischen Spiele erneut Terrorverdächtige festgenommen. Bei einer Autokontrolle fand sie Waffen und nahm mehrere Männer fest. Erst am Donnerstag waren sechs mutmaßliche Terrorverdächtige in London festgenommen worden.

London - Drei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in London hat die britische Polizei am Freitag die Festnahme von sieben weiteren Terrorverdächtigen bekanntgegeben. Die Männer stünden unter dem Verdacht, Terroranschläge vorbereitet, beauftragt oder zu Anschlägen angestiftet zu haben, gab die Polizei der Region West Midlands in Mittelengland bekannt.

Die Festnahmen hätten alle in der vergangenen Woche stattgefunden, nachdem am vergangenen Samstag bei einer Kontrolle Waffen in einem Auto gefunden worden waren. Nach Angaben des Senders BBC besteht keine Verbindung zu den Olympischen Spielen, die Polizei äußerte sich zunächst nicht offiziell dazu.

Das Auto sei auf der Autobahn in der Grafschaft Yorkshire kontrolliert worden, weil der Verdacht bestand, es sei nicht versichert, erklärte ein Polizeisprecher. Bei einer Durchsuchung habe man dann unerwartet versteckte Schusswaffen und anderes Material gefunden.

Sechs der festgenommenen Männer seien zwischen 23 und 27 Jahre alt. Bei dem siebten Verdächtigen handle es sich um einen 43-Jährigen. Fünf von ihnen lebten in Birmingham. Derzeit untersuche man die im Auto sichergestellten Gegenstände, hieß es von der Polizei. Auch die Wohnungen der Verdächtigen seien durchsucht worden.

Am Donnerstag waren sechs Terrorverdächtige in London festgenommen worden. Dabei gibt es laut Polizei bislang keinen Zusammenhang mit den Olympischen Spielen, die am 27. Juli beginnen. Britische Medien berichteten am Donnerstag ohne Nennung von Quellen, die Festnahmen stünden in Zusammenhang mit Attentatsplänen mit islamistischem Hintergrund in Großbritannien. Die Gefahr sei allerdings nicht akut gewesen. Bei den Verdächtigen handele es sich teilweise um britische Staatsangehörige.

Die britische Polizei hatte im Zuge groß angelegter Anti-Terror-Maßnahmen in der jüngsten Vergangenheit bei mehreren Einsätzen Terrorverdächtige festgenommen. Viele wurden nach eingehenden Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die britische Anti-Terror-Gesetzgebung erlaubt das Eingreifen der Polizei in sehr frühem Stadium.

fab/dpa/dapd

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung