Bulgarischer Ministerpräsident Hauchdünne Mehrheit für Sozialistenchef

Mit einer hauchdünnen Mehrheit hat das bulgarische Parlament den Parteichef der Sozialisten, Sergej Stanischew, zum neuen Ministerpräsidenten gewählt. Eine einzige Stimme verhalf Stanischew ins Amt.


Sozialist Stanischew: Mit hauchdünner Mehrheit gewählt
DPA

Sozialist Stanischew: Mit hauchdünner Mehrheit gewählt

Sofia - Der 39 Jahre alte Sozialistenchef hat zusammen mit der Partei der türkischstämmigen Bulgaren eine Minderheitsregierung ausgehandelt, deren übrige Mitglieder noch im Laufe des Abends im Parlament bestätigt werden sollten. Die Regierung verfügt im Parlament nur über 116 der 240 Stimmen. 120 Abgeordnete stimmten am Mittwoch für Stanischew, 119 gegen ihn.

Bulgarien strebt 2007 einen EU-Beitritt an.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.