Krise in Burkina Faso Ziviles Übergangskabinett soll ein Jahr lang regieren

Die Proteste im westafrikanischen Burkina Faso ebben ab, nun gibt es einen Plan für die politische Zukunft des Landes: Nach dem Militärputsch soll die Macht an eine Übergangsregierung übertragen werden - gefolgt von Wahlen.
Übergangspräsident Zida (l.) mit Senegals Staatschef Sall: Einjähriger Übergang

Übergangspräsident Zida (l.) mit Senegals Staatschef Sall: Einjähriger Übergang

Foto: ISSOUF SANOGO/ AFP
mxw/dpa/AFP