Burma Friedrich-Ebert-Stiftung tappt in Propagandafalle der Junta

Wenige Tage nach dem Massaker an Mönchen sind Vertreter der Friedrich-Ebert-Stiftung nach Burma gereist - und wurden von der Junta für Propaganda missbraucht. Ein Lehrstück darüber, wie schwierig der Umgang mit Diktatoren ist.
Von Jürgen Kremb