Gewalt gegen Muslime in Burma: Wut, Neid und Angst
Foto: Paula Bronstein/ Getty Images
Fotostrecke

Gewalt gegen Muslime in Burma: Wut, Neid und Angst

Blutige Unruhen Buddhisten-Mönch terrorisiert Burmas Muslime

Blutige Unruhen zwischen Muslimen und Buddhisten erschüttern Burma. Die Extremistengruppe "969" schürt den Hass. Ihr Anführer ist ausgerechnet ein buddhistischer Mönch - der wegen seiner Hetze "Hitler Burmas" genannt wird. Er ist eine Gefahr für das ganze Land.
Von Karl-Ludwig Günsche