Bush-Patzer am Telefon "Was ist die G20?"

Blamage beim Telefonat mit Australiens Premier: US-Präsident George Bush soll nach Medienberichten nicht gewusst haben, was es mit der Gruppe der G-20-Staaten auf sich hat. Australiens Staatschef Kevin Rudd wird nun vorgeworfen, er habe das Zitat durchsickern lassen.


Sydney - Auch nach acht Jahren Amtszeit findet sich US-Präsident George W. Bush offenbar noch immer nicht ganz im internationalen Institutionen-Dickicht zurecht. Medienberichten zufolge blamierte er sich Anfang Oktober bei einem Telefonat mit dem australischen Premierminister Kevin Rudd mit seiner Unkenntnis über die G-20-Gruppe, in der sich die führenden Industrie- und Schwellenländer zusammengeschlossen haben.

US-Präsident George Bush: Kein Durchblick bei internationalen Institutionen
REUTERS

US-Präsident George Bush: Kein Durchblick bei internationalen Institutionen

Nach Angaben der Zeitung "The Weekend Australian" schlug Rudd vor, angesichts der Finanzkrise einen G-20-Gipfel abzuhalten. Darauf soll Bush geantwortet haben: "Was ist die G20?"

Die Regierung Australiens und der USA dementierten zwar offiziell den Bericht, in Australien schlug er aber trotzdem hohe Wellen: Weil der Bush-Patzer an die Medien durchsickerte, forderte der konservative Oppositionsführer Malcolm Turnbull am Sonntag Rudd auf, sich beim US-Präsidenten zu entschuldigen.

Bush habe mit der Indiskretion, die eindeutig aus dem Büro des Premierministers gekommen sei, der Lächerlichkeit Preis gegeben werden sollen. Die G20 trifft sich auf Einladung Bushs am 15. November in Washington, um über die Turbulenzen an den Finanzmärkten zu beraten. Auch Rudd wird zu dem Gipfel erwartet.

sto/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.