Bush-Rede Aufbau wird Jahre dauern

Die Rettung von Menschenleben und Hilfen für die vielen Obdachlosen haben jetzt Priorität, sagte US-Präsident George Bush bei einer Rede in Washington. Der Wiederaufbau in den betroffenen Regionen werde Jahre dauern.


Washington - "Ich kann Ihnen nicht sagen, wie furchtbar die Bilder waren, die ich gesehen habe", sagte Bush wenige Stunden, nachdem er das Flutgebiet überflogen hatte. Die Regierung tue alles, um noch Menschenleben zu retten.

Die Nation stünde vor den Folgen einer der schwersten Naturkatastrophen in der Geschichte des Landes. Zehntausende Häuser könnten nicht mehr repariert werden und die Küste im Bundesstaat Mississippi sei komplett zerstört, sagte Bush in Washington. Es werde Jahre dauern, bis sich die betroffenen Regionen von den Folgen des Hurrikans erholt hätten.

Der Präsident kündigte ein umfassendes Hilfspaket für die drei Südstaaten an. In Kooperation mit den lokalen Behörden solle zunächst alle Energie auf die Rettung von Menschenleben konzentriert werden. Auch den Obdachlosen solle schnell geholfen werden. Die Aufbauarbeiten würden zunächst auf die Wiederherstellung des Energienetzes konzentriert.

Im Beisein zahlreicher Regierungsmitglieder verlas der Präsident eine Liste von Maßnahmen, die bereits eingeleitet worden seien. So seien Busse unterwegs, um die Menschen aus dem Football-Stadion in New Orleans in eine neue Notunterkunft in Texas zu bringen. Zudem seien Ärzteteams sowie Rettungsmannschaften entsandt worden. Bislang habe die Küstenwache 2.000 Menschen vor den Fluten gerettet, sagte er. 78.000 Menschen seien in Notunterkünften untergebracht.

Bush erklärte außerdem, dass mit Hilfe der strategischen Ölreserve der USA ein weiterer Anstieg der Treibstoffpreise abgefangen werden solle.

"Die Herausforderungen sind beispiellos", sagte Bush. Er sei aber optimistisch, dass mit der Zeit das Leben wieder in Ordnung gebracht werden können. Die Nation stünde hinter den Menschen in der Katastrophenregion.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.