Carly Fiorina Top-Managerin will US-Präsidentin werden

Sie ist die erste Frau, die im Kampf um das Weiße Haus für die Republikaner antreten will: Carly Fiorina hat ihre Präsidentschaftskandidatur angekündigt. Die Top-Managerin strotzt vor Selbstbewusstsein.
Carly Fiorina: Noch nie ein öffentliches Amt

Carly Fiorina: Noch nie ein öffentliches Amt

Foto: AP/dpa

Mit einem selbstbewussten Statement hat Carly Fiorina im US-Sender ABC bekannt gegeben, in das Rennen um die nächste US-Präsidentschaft einzusteigen: "Ich glaube, ich bin die beste Person für den Job, weil ich verstehe, wie die Wirtschaft funktioniert."

Die 60-Jährige ist damit die erste Frau, die sich für die Republikaner um die Nachfolge von Barack Obama im Weißen Haus bewirbt. Fiorina war bis zum Jahre 2006 CEO beim Technologieunternehmen Hewlett-Packard (HP).

Fiorina hat noch nie ein öffentliches politisches Amt bekleidet. 2010 verlor sie in Kalifornien beim Kampf um einen Senatssitz gegen ihre demokratische Kontrahentin Barbara Boxer.

Vor Fiorina hatte mit dem Neurochirurgen Ben Carson der nächste männliche Republikaner seine Kandidatur bekanntgegeben. Ér gilt als Liebling der erzkonservativen Tea-Party-Bewegung.

Neben Carson bewerben sich bislang die Senatoren Marco Rubio, Ted Cruz und Rand Paul um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner. Als weiterer Kandidat gilt vor allem der frühere Gouverneur von Florida, Jeb Bush, Bruder des ehemaligen Präsidenten George W. Bush.

Bei Obamas Demokraten gilt Ex-Außenministerin Hillary Clinton als Favoritin. Aber auch Senator Bernie Sanders will Präsident werden.

als/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.