Pfeil nach rechts

"Sea-Watch"-Kapitänin Carola Rackete begründet Entscheidung mit hoffnungsloser Lage

Erschöpfung, Angst vor Suiziden an Bord - und eine Entschuldigung: Carola Rackete, Kapitänin des Flüchtlingsrettungsschiffs "Sea-Watch 3", über die Situation an Bord.
Carola Rackete sagt, sie habe bei ihrer Hafeneinfahrt niemanden in Gefahr bringen wollen

Carola Rackete sagt, sie habe bei ihrer Hafeneinfahrt niemanden in Gefahr bringen wollen

Guglielmo Mangiapane/ REUTERS
dpa/sen/fdi