Islamistischer Terror 30 Jahre Haft für Hauptangeklagte im »Charlie Hebdo«-Prozess

Zwölf Menschen starben 2015 beim Anschlag auf die französische Satirezeitung »Charlie Hebdo«. Die wichtigsten Helfer wurden zu jeweils 30 Jahren Gefängnis verurteilt – einer von ihnen ist aber vermutlich schon tot.
Hauptangeklagter Ali Riza Polat (M.), Prozessbeteiligte am 14. Dezember (Zeichnung aus dem Gerichtssaal)

Hauptangeklagter Ali Riza Polat (M.), Prozessbeteiligte am 14. Dezember (Zeichnung aus dem Gerichtssaal)

Foto: BENOIT PEYRUCQ / AFP
als/asc/dpa/AFP