Rechte Ausschreitungen in Charlottesville Verurteilter Mörder räumt Hassverbrechen ein

Er fuhr in eine Gruppe von Demonstranten und tötete eine Frau: Der rechtsextreme Mörder von Charlottesville hat sich vor Gericht nun zu seinen Hassverbrechen bekannt - und damit seine Strategie geändert.
Gedenkstätte für Heather Heyer, die 2017 bei den Protesten in Charlottesville getötet wurde

Gedenkstätte für Heather Heyer, die 2017 bei den Protesten in Charlottesville getötet wurde

Foto: Jim Urquhart/ REUTERS
kry/dpa