Neue Protestformen "Chile als Beispiel des sozialen Aufstands in Lateinamerika"

Protestiert wird nicht mehr nur auf der Straße: In Chile haben sich mehr als 200 Nachbarschaftsversammlungen gegründet - hier erzählen fünf Teilnehmer, was sie fordern und wie sie ihr Land verändern möchten.
Aus Chile berichtet Sophia Boddenberg
Demonstranten am Menschenrechtstag in Santiago de Chile (10.12.2019)

Demonstranten am Menschenrechtstag in Santiago de Chile (10.12.2019)

Foto: Spencer Platt/ Getty Images
Paula Vásquez beim Protest in Vicuña (2. von rechts)

Paula Vásquez beim Protest in Vicuña (2. von rechts)

Foto: privat
Dann Espinoza (unten rechts) mit der Asamblea

Dann Espinoza (unten rechts) mit der Asamblea

Foto: privat
Foto: Sophia Boddenberg
Margarita Dublas

Margarita Dublas

Foto: privat
Jorge Weke

Jorge Weke

Foto: Sophia Boddenberg

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft