China Journalistenvereinigung beklagt mangelnde Pressefreiheit

Zensur, Überwachung, Repressionen: Die Internationale Vereinigung der Journalisten kritisiert den Zustand der chinesischen Presse als "beklagenswert". Seit dem Amtsantritt von Präsident Xi habe sich die Lage beständig verschlechtert.
Präsident Xi (Archivbild): "Lage beständig verschlechtert"

Präsident Xi (Archivbild): "Lage beständig verschlechtert"

Foto: Yohsuke Mizuno/ dpa
mka/dpa