Streit über Auslieferungsabkommen mit Hongkong China wirft Deutschland Rechtsbruch vor

Die Aussetzung des Auslieferungsabkommens mit Hongkong verstoße gegen internationales Recht: In einer Stellungnahme kritisiert Peking das deutsche Vorgehen und droht mit einer Gegenreaktion.
Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam und Chinas Präsident Xi Jinping im Dezember 2019:  In der Stellungnahme der chinesischen Botschaft wurde die Verschiebung der Wahl in Hongkong um ein Jahr wegen der Corona-Pandemie als "vernünftig" verteidigt

Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam und Chinas Präsident Xi Jinping im Dezember 2019:  In der Stellungnahme der chinesischen Botschaft wurde die Verschiebung der Wahl in Hongkong um ein Jahr wegen der Corona-Pandemie als "vernünftig" verteidigt

Foto: Li Xueren/ imago images/Xinhua
"Unser Widerstand wird weitergehen"

Demokratie-Aktivist Joshua Wong

sen/Reuters/dpa