Chinesische Wanderarbeiter Wer den Bauboom in Afrika vorantreibt

Chinesen ziehen in Afrika gigantische Bauwerke hoch, etwa das neue Nationalstadion in Addis Abeba. Xu Dingqiang hat seine Familie zurückgelassen, um daran mitzubauen - in einem Land, dem er wenig abgewinnen kann.
Aus Addis Abeba berichtet Heike Klovert
Chinesische Wanderarbeiter: Wer den Bauboom in Afrika vorantreibt

Chinesische Wanderarbeiter: Wer den Bauboom in Afrika vorantreibt

Foto: Heike Klovert/ SPIEGEL ONLINE
Xu und sein Kollege bei einer Baubesprechung

Xu und sein Kollege bei einer Baubesprechung

Foto: Heike Klovert/ SPIEGEL ONLINE
Chinesen in Addis Abeba: Stockbetten und Hefeklöße
Foto: Heike Klovert/ SPIEGEL ONLINE
Fotostrecke

Chinesen in Addis Abeba: Stockbetten und Hefeklöße

Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE
Foto: Heike Klovert/ SPIEGEL ONLINE
Unterkünfte der chinesischen Arbeiter

Unterkünfte der chinesischen Arbeiter

Foto: Heike Klovert/ SPIEGEL ONLINE
Meaza Alemu, 23, kocht für die chinesischen Arbeiter und sagt: "Ich arbeite gern hier"

Meaza Alemu, 23, kocht für die chinesischen Arbeiter und sagt: "Ich arbeite gern hier"

Foto: Heike Klovert/ SPIEGEL ONLINE
Baustellenleiter Chen Yu

Baustellenleiter Chen Yu

Foto: Heike Klovert/ SPIEGEL ONLINE
Sicherheitseinweisung im Stadion

Sicherheitseinweisung im Stadion

Foto: Heike Klovert/ SPIEGEL ONLINE
In solchen Zimmern schlafen vier bis acht Arbeiter in Stockbetten

In solchen Zimmern schlafen vier bis acht Arbeiter in Stockbetten

Foto: Heike Klovert/ SPIEGEL ONLINE

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft