Chronik Anschläge und Überfälle auf Deutsche in Afghanistan

In Afghanistan sind in den vergangenen Jahren immer wieder Deutsche Opfer von Anschlägen und Überfällen geworden. Heute wurde eine Deutsche in Kabul entführt.


15. Februar 2002: Vier Isaf-Soldaten, darunter zwei der Bundeswehr, werden bei Ausschreitungen am Rande eines Fußballspiels in Kabul durch Steinwürfe verletzt.

6. März 2002: Zwei deutsche und drei dänische Isaf-Soldaten kommen während der Entschärfung von Raketen in Kabul ums Leben.

19. Dezember 2002: Bei einem Anschlag vor einem deutschen Feldlager der ISAF in Kabul werden zwei afghanische Dolmetscher schwer verletzt, sie erliegen am folgenden Tag ihren Verletzungen.

29. Mai 2003: Ein Bundeswehrsoldat wird außerhalb von Kabul bei der Explosion einer Mine getötet, ein weiterer wird verletzt.

7. Juni 2003: Ein deutscher Truppen-Konvoi auf dem Weg zum Flughafen in Kabul wird von einem Selbstmordkommando angegriffen. Vier Bundeswehrsoldaten werden getötet, 29 verletzt.

28. Januar 2004: Mutmaßliche Taliban-Kämpfer verüben einen Doppelanschlag auf deutsche und britische Militärstützpunkte in Kabul. Ein britischer Soldat wird getötet. Vier weitere Soldaten und fünf Zivilisten werden verletzt.

16. Juni 2004: Bei einem Anschlag auf ein deutsches Fahrzeug der internationalen Friedenstruppe in Kunduz werden der afghanische Fahrer des mit deutschen Fahnen und dem Isaf-Symbol kenntlich gemachten Fahrzeugs und drei Passanten getötet.

11. Mai 2004: Ein deutscher Isaf-Soldat wird bei einem Raketenangriff in der afghanischen Hauptstadt Kabul verletzt.

29. September 2004: Bei einem Raketeneinschlag im Lager der Bundeswehr in Kunduz werden zwei deutsche und ein Schweizer Soldat verletzt. Zwei weitere Isaf-Angehörige - darunter ein Deutscher - erleiden ein Knalltrauma.

26. November 2004: Bei der Detonation eines ferngezündeten Sprengsatzes werden nahe der Stadt Kunduz bei einer Routinepatrouille drei deutsche Soldaten verletzt.

25. Juni 2005: Bei der Explosion mit Munition beladener Lastwagen kommen in Rustak in der Provinz Tachar zwei deutsche Soldaten und sechs einheimische Zivilisten ums Leben.

14. November 2005: Bei einem Selbstmordanschlag mit einer Autobombe wird ein Bundeswehrsoldat in Kabul mit in den Tod gerissen. Ein zweiter deutscher Soldat wird schwer, ein dritter leicht verletzt.

27. Juni 2006: Eine Patrouille deutscher Soldaten in Kundus übersteht den Anschlag eines Selbstmordattentäters unverletzt. Dabei werden jedoch der Attentäter und zwei afghanische Zivilisten getötet. Acht weitere Zivilisten, darunter vier Kinder, erleiden Verletzungen.

28. Juni 2006: Bei einem Feuerüberfall auf eine Patrouille im Norden Afghanistans werden drei deutsche Soldaten leicht verletzt.

7. Oktober 2006: Karen Fischer und Christian Struwe, die für die Deutsche Welle arbeiten, werden im Norden Afghanistans in der Provinz Baghlan erschossen.

3. Dezember 2006: Eine Bundeswehrpatrouille gerät in Kunduz in Nordafghanistan unter Beschuss. Es wird niemand verletzt.

8. März 2007: Bei einem Überfall in der nördlichen afghanischen Provinz Sar-i-Pul wird ein deutscher Entwicklungshelfer der Deutschen Welthungerhilfe erschossen.

19. Mai 2007: Bei einem Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nordafghanischen Kunduz werden zehn Menschen getötet, darunter drei Bundeswehrsoldaten. Fünf deutsche Soldaten und 13 Zivilisten werden verletzt.

4. Juli 2007: Das Auswärtige Amt gibt bekannt, dass seit einer Woche ein Deutscher in Afghanistan vermisst wird. Bereits am folgenden Tag kommen der Mann und sein Dolmetscher frei. Die Hintergründe bleiben rätselhaft.

18. Juli 2007: Zwei deutsche Bauingenieure werden zusammen mit fünf afghanischen Kollegen in der Provinz Wardek von der radikalislamischen Taliban verschleppt. Der 43-jährige Rüdiger Diedrich wird am 21. Juli erschossen aufgefunden. Sein Kollege Rudolf Blechschmidt befindet sich weiter als Geisel in den Händen der Taliban.

15. August 2007: Bei einem Bombenanschlag in der Nähe von Kabul kommen drei deutsche Polizisten ums Leben.

18. August 2007: Aus einem Restaurant in Kabul wird nach Angaben des afghanischen Innenministeriums eine deutsche Frau entführt.

asc/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.