CIA-Affäre Bush räumt Freigabe von Geheimdienstmaterial ein

US-Präsident Bush hat erstmals eingeräumt, die Weitergabe von zunächst vertraulichem Geheimdienstmaterial über den Irak genehmigt zu haben. Mit den Informationen wollte er Kritikern entgegen treten, die die Gefahr durch irakische Massenvernichtungswaffen als übertrieben dargestellt hatten.