CIA-Bericht Al-Qaida setzt auf nukleare Mini-Bombe

Der amerikanische Geheimdienst CIA hat ein Dossier über die Terrororganisation al-Qaida vorgelegt. Darin wird behauptet, den Extremisten sei es ein Leichtes, eine „schmutzige Bombe“ zu bauen.



Washington - Die Agenten der CIA scheinen ein klar umrissenes Bild des Terrornetzwerks al-Qaida zu haben. Ihren Angaben zufolge sind kleinere Terrorattacken mit chemischen, biologischen oder radioaktiven Stoffen wahrscheinlicher als große Angriffe mit einer hohen Opferzahl. Nach Erkenntnissen der CIA ist es für Organisation Osama Bin Ladens ein Kinderspiel, eine "dirty bomb" zu bauen und damit Panik zu verbreiten. Eine "schmutzige Bombe" besteht aus herkömmlichem Sprengstoff, der mit radioaktivem Material ummantelt ist.

Der Geheimdienstbericht wurde im vergangenen Monat erstellt. Er dient dem Zweck, Krisenstäbe der Regierung über die Interessen von al-Qaida zu unterrichten und auf medizinische Aspekte möglicher Terrorangriffe hinzuweisen. Dies erklärte CIA-Sprecher Bill Harlow in Washington.

In dem Bericht wird wiederholt festgestellt, dass das internationale Terrornetzwerk nach biologischen, chemischen oder atomaren Massenvernichtungswaffen strebt. Wieweit die Bemühungen al-Qaidas derartige Waffen zu beschaffen, gediehen sind, darüber wird in dem Bericht nichts mitgeteilt.

Schon eher wagen die Ermittler sich Horrorszenarien auszumalen. "Typische Anschlagspläne konzentrieren sich auf die Vergiftung von Nahrungsmitteln oder die Verbreitung von Kampfstoffen auf eine breite Fläche, so dass die Gifte über Hautkontakt wirken", heißt es. Der Bau einer "schmutzigen Bombe" liege in den Möglichkeiten von al-Qaida, da radioaktives Material relativ leicht zugänglich sei. Cäsium, Strontium oder Kobalt gebe es in Krankenhäusern, Fabriken, Universitäten oder privaten Laboren.

Primäres Ziel derartiger Angriffe sei jedoch nicht das Töten von zahlreichen Menschen, sondern die Verbreitung von Angst und Schrecken und nicht zuletzt verheerende wirtschaftliche Folgen, wenn ganze Stadtteile evakuiert werden müssten. Die CIA hält es auch für möglich, dass Osama Bin Ladens Terroristen konventionelle Angriffe gegen die Atomindustrie verüben, um so radioaktive Kontamination zu verursachen.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.