Clinton "Die Welt kann ruhig schlafen"


Bandar Seri Begawan - US-Präsident Bill Clinton hat ausländischen Staats- und Regierungschefs am Mittwoch versichert, dass die Zitterpartie um die Präsidentschaft keine negativen Auswirkungen haben wird. "Die Welt kann ruhig schlafen", sagte Clinton am Rande des Gipfeltreffens des Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforums (Apec) in Brunei. Er habe aus dem Ganzen gelernt, "dass wir alle sehr vorsichtig mit Voraussagen sein sollten. Ich weiß, dass ich sicher voraussagen kann, dass dies mein letzter Apec-Gipfel ist. Ich weiß nur noch nicht, wer nächstes Jahr hier sein wird", sagte Clinton.

Auf die Frage, was er nach seinem Ausscheiden aus dem Amt tun werde, erklärte er: "Nun muss ich eine Senatorin der Vereinigten Staaten unterstützen. Ich gehe davon aus, dass dies ein kostspieliges Unterfangen wird." First Lady Hillary Clinton wird für den Staat New York in den US-Senat einziehen. Der Präsident fügte hinzu, er wolle ein nützlicher Bürger seines Landes und der Welt sein. Dabei werde er seinem Nachfolger aber nicht in die Quere kommen: "Die Vereinigten Staaten können nur einen Präsidenten auf einmal haben." Mit einem Lachen fügte er an: "Ich werde da sein."



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.