Clinton Mit Chelsea bei "McDonald's"

US-Präsident Bill Clinton bereitet sich offenbar gewissenhaft auf sein Leben als Privatmann vor. Zusammen mit Tochter Chelsea steuerte er ein "McDonald's"-Restaurant an.


Hungrig: Bill und Hillary Clinton
REUTERS

Hungrig: Bill und Hillary Clinton

Monroe - Auf dem Rückweg von einer Wahlkampfveranstaltung in Monroe im US-Bundesstaat Michigan, bei der er dem designierten Präsidentschaftskandidaten Al Gore symbolisch die Führung der demokratischen Partei übergab, ließ Clinton überraschend seine Wagenkolonne vor dem Schnellimbiss anhalten. Vorbei an verblüfften Passanten betrat er das Restaurant und bestellte sich einen Chicken-Burger, eine Portion Pommes Frites und eine Cola.

"Wissen Sie, dies habe ich früher als Normalbürger oft gemacht, deshalb werde ich es jetzt vielleicht häufiger tun", sagte Clinton. Obwohl seine Schwäche für Pommes Frites allgemein bekannt ist, hatte sich Clinton - außer zu einigen Kaffeepausen nach dem Joggen zu Beginn seiner Präsidentschaft - von Schnellrestaurants fern gehalten.

Seine Tochter Chelsea bestellte sich eine Eistüte und sagte, sie sei seit acht Jahren nicht mehr bei "McDonald's" gewesen, weil sie ein großer Anhänger von gesundem und vegetarischem Essen sei. Als Clinton die Rechnung bezahlen wollte, lehnten die Kassierer dies ab, nahmen aber einen 20-Dollar-Schein als Trinkgeld an. "Damit könnt ihr Jungs ausgehen und Spaß haben", sagte Clinton. Danach posierten er, seine Frau Hillary und seine Tochter mit den Kassierern hinter der Theke für Fotografen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.